AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

The Brightest Stars - attracted

Charleen

11. Januar 2019

Leider eine große Enttäuschung

Die After-Reihe von Anna Todd ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen, weswegen ich sehr hohe Erwartungen an "The Brightest Stars - attracted" hatte. Im Nachhinein wäre ich gerne ganz ohne Erwartungen an das Buch herangegangen, denn dann wäre ich vielleicht nicht ganz so enttäuscht worden.

Ich war tatsächlich etwas erstaunt darüber, wie anders der Schreibstil von Anna Todd in diesem Buch ist. Erwartet habe ich, dass ich anfange zu lesen und mich die Geschichte - einfach alleine schon wegen Anna's Schreibstil - direkt packt. Leider hat sie das bis zum Ende nicht getan. Die Kapitel sind unglaublich kurz, weswegen das Ganze oftmals total abgehackt auf mich gewirkt hat. Irgendwie wurde dadurch ständig mein Lesefluss unterbrochen und ich kam beim Lesen ins Stocken. Das fand ich sehr schade.

Ich ignoriere es immer gerne, wenn die Welt um mich herum in Flammen aufgeht.

Über die beiden Hauptcharaktere, Karina und Kael, kann ich ehrlich gesagt kaum etwas sagen. Ich habe das Gefühl, dass ich die beiden überhaupt nicht richtig kennenlernen konnte und mir fehlt die Verbindung zu ihnen komplett.
Karina hat mich ganz oft mit ihren Gedanken und Handlungen verwirrt, weil sie sehr sprunghaft war. Im einen Moment befindet sie sich in einer Situation und im nächsten Moment ist sie schon wieder ganz woanders, ohne dass ich gedanklich schon so weit war. Ihre Gedanken sind oft abgeschweift, aber es hat immer eine ganze Zeit gedauert um zu verstehen, was für einen Zusammenhang es zur eigentlichen Handlung gibt und um was es überhaupt geht. Das hat mir das Lesen erschwert und mir die Freude daran etwas genommen.

Kael war für mich ein ganz merkwürdiger Charakter. Die meiste Zeit über erlebt man ihn schweigsam und distanziert. Wenn man überhaupt mehr als ein Nicken oder Schulterzucken bekommt, sind seine Antworten kurz und knapp. Er lächelt so gut wie nie und wirkt generell absolut unnahbar. Komischerweise scheint es so, als würde sich sein Verhalten dann plötzlich und schlagartig verändern - er öffnet sich, redet ganz normal und offenbart sogar seine Gefühle Karina gegenüber. Das kommt aus dem Nichts, ohne dass man als Leser / Leserin einen sinnvollen Grund für diese Veränderung entdeckt. Für mich war das einfach nur verwirrend und vor allem unpassend.

Die hellsten Sterne von allen verglühen am schnellsten, deshalb müssen wir sie lieben, solange wir können.

Zur Liebesgeschichte kann ich nur sagen, dass es für keine gab. Meiner Meinung nach haben die beiden sich überhaupt nicht kennengelernt, weil es nie richtig ernste und längere Gespräche zwischen ihnen gab. Karina hat immer sehr viel geredet, aber ganz oft ging es um eine und dieselbe Sache, wobei sie einfach sehr weit ausgeschweift ist. Kael hat ja, wie bereits erwähnt, so gut wie gar nicht geredet und somit auch kaum etwas von sich preisgegeben. Trotzdem - obwohl es kein richtiges Kennenlernen, keine Annäherung und auch keinen Kuss gab - stand auf einmal die Frage im Raum, ob die beiden denn nun ein Paar sind oder nicht. Spätestens ab da hatte ich wirklich keine Lust mehr darauf, weiterzulesen.

Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich ein Buch von Anna Todd lese. Ich habe bei dieser Geschichte nichts gefühlt, mir haben die Zusammenhänge gefehlt, ich war andauernd verwirrt und ich konnte keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen. Mir tut es echt im Herzen weh, das schreiben zu müssen, aber ich will natürlich ehrlich sein.

Für mich leider eine große Enttäuschung.


The Brightest Stars - attracted

Nancy

8. Januar 2019

Naja...

Ich bin überaus unzufrieden mit dem Buch. Es ist viel zu langatmig und es passiert nichts Spannendes. Ich hatte von Anna Todd etwas mehr erwartet. Der Schreibstil von Anna ist flüssig und verständlich. Mir fehlt es allerdings an der Handlung. Der Liebe und der Leidenschaft. Interessante Szenen wurden viel zu kurz angeschnitten, die langweiligen hingegen zu sehr hinausgezogen. Der Klappentext hatte mir da irgendwie was anderes versprochen.


The Brightest Stars - attracted

vanessaliest

3. Januar 2019

Karina und Kael

Zu allererst muss ich sagen, dass dies mein erstes Hörbuch war. Wahrscheinlich auch das letzte. (Was nicht an der Story lag, sondern einfach nur daran, dass ich lieber ein Buch in den Händen halte)
Da ich großer Anna Todd Fan bin, musste ich natürlich auch das neuste ihrer Werke lesen/hören. Das Cover ist wunderschön und macht direkt Lust los zu hören.
Die Geschichte um Karina und Kael war super erzählt.Eine angenehme Stimme der man gern zuhört. Mir hat hier leider ein wenig der Tiefgang gefehlt. Die Story an sich war sehr schön aber mir persönlich doch zu oberflächlich. Einige Gedankengänge könnte ich nicht nachvollziehen. Auch hätte ich mir etwas mehr Infos zu den Nebencharakteren gewünscht. Alles in allem eine kurze und knackige Story für zwischendurch.


Before us

Kitty's Kiste

31. Dezember 2018

Eben "nur" ein Zusatzband

Hardin ist ein problembehafteter junger Mann, unverschämt, kriminell und alles andere als nett. Doch dann trifft er am College auf die ruhige, gut erzogene Tessa und alles ändert sich für ihn.

Während mich die ersten vier Bände der Reihe so sehr packen konnten und es sogar unter meine Jahreshighlights geschafft haben, konnte mich dieser Band, der einen Teil der Geschichte noch einmal aus Hardins Sicht erzählt, nicht so richtig überzeugen.

Der Schreibstil war zwar wie gewohnt richtig gut und einfach lesbar, aber dafür fand ich die Handlung relativ langweilig.

Das lag vor allem daran, dass ich den Großteil dessen, was hier nochmal aus Hardins Sicht erzählt wird, schon kannte. Aber noch viel schlimmer fand ich, dass sogar Dialoge noch einmal eins zu eins übernommen wurden. Dabei kam Hardin und sein Innenleben, meiner Meinung nach, viel zu kurz. Gut hingegen waren die Kapitel, die eine Sicht auf andere mehr oder weniger wichtige Charaktere aus den ersten vier Bänden werfen, auch wenn mich nicht alle besonders interessiert haben. So bekommt man noch einmal einen guten Einblick in deren Gefühlsleben und was sie zu dem gemacht hat, was sie sind. Oder aber es wird beschrieben, was aus manchen Charakteren geworden ist. Gerade was Christian und Smith angeht, fand ich das wirklich super und es hat mich tatsächlich auch interessiert.

Damit sind wir auch bei den einzelnen Charakteren angekommen. Diese fand ich toll beschrieben und endlich konnte ich auch nachvollziehen, warum der eine oder andere so tickt, wie er tickt. Und was Tessa und Hardin angeht, so hat sich meine Meinung nicht groß geändert. Ich fand und finde sie einfach lebensnah und auf ihre Art sympathisch.

Natürlich habe ich nicht viel von diesem Buch erwartet und so war ich auch nicht enttäuscht, dass es mit seinen Vorgängern nicht mithalten konnte. Man merkt halt, dass die Geschichte bereits abgeschlossen war. Dennoch hat mir dieser Roman geholfen, mit Hardin und Tessa abzuschließen und mich in ein neues Abenteuer zu stürzen.


After forever

Kitty's Kiste

23. Dezember 2018

Emotionales Feuerwerk

Tessa und Hardin, Hardin und Tessa. Die beiden gehören trotz aller Widrigkeiten einfach zusammen. Doch dann geschieht etwas Schreckliches und plötzlich wird die Liebe der beiden wieder auf die Probe gestellt. Nur, dass es dieses Mal nicht so einfach ist, denn Tessa ist klar, dass es nicht wie bisher weiter gehen kann und dass sie sich selbst nicht aufgeben kann, um Hardin zu retten.

Noch packender, noch emotionaler und noch gewaltiger. Niemals hätte ich gedacht, dass diese Reihe noch eine Schippe drauf legen könnte und doch hat mich der vierte und letzte Band komplett fertig gemacht und gleichzeitig bewiesen, dass er die vorherigen Bände noch toppen kann.

Wie immer, war der Schreibstil wieder super. Umgangssprachlich zwar und ohne Tabus, aber genauso, wie von der Autorin gewohnt. Wieder einmal bin ich einfach nur durch die Seiten geflogen und es fiel mir wahnsinnig schwer, diesen Roman überhaupt einmal zur Seite zu legen.

Im Gegensatz zu den anderen Bänden der Reihe, ist dieser hier etwas ruhiger, auch wenn er ziemlich explosiv beginnt. Gerade die Beziehung zwischen Tessa und Hardin ist vollkommen anders. Es gibt nicht mehr so viel Hin und Her, dafür aber eine Wendung im Leben der beiden, die die ganze Geschichte in ein ganz neues Licht rückt. Dabei ist die Handlung noch immer packend von der ersten bis zur letzten Seite und vor allem sehr emotional und an manchen Stellen sogar ungewohnt melancholisch. Oftmals hatte ich Tränen in den Augen, weil mich das Schicksal von Tessa und Hardin so mitgenommen hat. Was mich dann total überrascht hat, ist die Tiefgründigkeit, die dieser Band zu bieten hat. Natürlich ist und bleibt diese Reihe absolute Unterhaltungsliteratur und kann in keinster Weise mit der Tiefgründigkeit anderer Romane mithalten, aber dennoch habe ich über so manche Aussage tatsächlich gestaunt. Gerade eine Aussage Hardins fand ich sehr bezeichnend für die ganze Reihe, nämlich die, dass es nicht nur glückliche Liebesgeschichten geben kann. Und obwohl mich das super schöne Ende der Reihe total zufrieden und auch ein bisschen wehmütig zurück gelassen hat, ist diese Geschichte alles andere als Friede, Freude, Sonnenschein, sondern eine Berg- und Talfahrt. Und so ist es doch schließlich im wahren Leben auch, wenn vielleicht nicht immer auf so extreme Art und Weise.

Was die einzelnen Charaktere angeht, so sind vor allem Tessa und Hardin teilweise noch immer ziemlich anstrengend, aber eben auch menschlich. Außerdem durchlaufen sie in diesem Band eine Entwicklung, die ich den beiden gar nicht mehr zugetraut hätte. Gerade Hardin habe ich noch mehr ins Herz geschlossen und manchmal tat er mir sogar leid. Doch auch Tessa hat mir wieder super gut gefallen. Ebenso alle anderen Charaktere, die weiterhin einfach nur perfekt in die Geschichte passen.

Ich kann es nur immer wieder sagen. Ich liebe diese Reihe. Nicht, weil sie literarisch perfekt ist, sondern gerade, weil sie es nicht ist und mich dennoch komplett in ihren Bann gezogen hat. Ich liebe sie, weil Tessas und Hardins Beziehung so schwierig ist und dennoch so real wirkt und weil mich die beiden so aufgeregt haben. Hier passte eben irgendwie alles zusammen.


After love

Kitty's Kiste

19. Dezember 2018

Perfekt unperfekt

Tessa und Hardin kommen einfach nicht zur Ruhe. Nicht nur, dass Tessa gerade erst eine wichtige Entscheidung getroffen hat, die ihr weiteres Leben entscheidend beeinflussen könnte, wird sie auch noch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Außerdem steht die Beziehung der beiden noch immer auf der Kippe, denn beide wissen nicht so richtig, wie es weiter gehen soll. Trotzdem können sie einfach nicht die Finger voneinander lassen.

Liebe, Sex, Geheimnisse und Intrigen. Auch dieser Band der Reihe hat wieder einiges zu bieten und ich muss sagen, dass ich noch immer geflasht bin von dieser heißen Liebesgeschichte. Und wieder einmal hat mir ein Buch gezeigt, dass es nicht perfekt sein muss, um mir im Gedächtnis zu bleiben.

Über den Schreibstil von Anna Todd muss ich nicht mehr viel sagen. Der ist und bleibt super einfach und leicht lesbar, die Sprache direkt und ohne Tabus. Man sollte halt nur damit klarkommen, dass die Autorin gern ein bisschen ausschweift, was für mich aber kein großes Problem darstellt.

Was die Komplexität der Geschichte angeht, so sticht Band drei auf jeden Fall aus allen bisherigen Bänden heraus. Es passiert einfach so viel, dass es, trotz des ganzen Hin und Her, niemals langweilig wird. Dazu gibt es einige Entwicklungen, mit denen ich so gar nicht gerechnet hätte. Insoweit schafft es Anna Todd, den Leser immer wieder zu überraschen. Genauso hat mir sehr gut gefallen, in welche Richtung sich die Beziehung zwischen Tessa und Hardin entwickelt und dass es eben keine Tabus gibt. Allerdings merkt man auch, dass sich die Geschichte so langsam ihrem Finale zuneigt. Insoweit bin ich gespannt, was nach dem explosiven Ende dieses Bandes noch passieren wird.

Die einzelnen Charaktere wachsen mir immer mehr ans Herz, allen voran natürlich Tessa und Hardin. Diese beiden sind einfach unverbesserlich und dennoch macht es riesigen Spaß, sie zu begleiten. Tessa kann zwar manchmal extrem anstrengend sein, doch gerade das macht sie so menschlich. Und auch Hardin konnte mir manchmal ganz schön auf die Nerven gehen. Allerdings kann ich immer besser verstehen, warum er so ist, wie er ist. Dazu kommen weitere verschiedene Charaktere, die ich allesamt gut geschrieben fand.

Natürlich muss man sich klar sein, dass diese Bücher nicht zur tiefgründigen Literatur zählen und die Geschichte einige mehr oder weniger kleine Macken hat. Doch wenn man sich darauf einlässt und sich einfach nur unterhalten lassen will, ist diese Reihe einfach nur mitreißend.


The Brightest Stars - attracted

Sarahs Büchertraum

10. Dezember 2018

Gute Ansätze in einer sehr oberflächlich erzählten Story ...

In ihrem Job als Masseurin lernt Karina häufig neue Menschen kennen,
so auch den mysteriösen Kael,
der eigentlich nur wegen ihrer Freundin ins Studio kam.
Als Kael einen Schlafplatz braucht,
ist Karina die Letzte, die ihm den Platz auf ihrer Couch verwehrt.
Und je mehr Zeit sie fortan miteinander verbringen,
je näher kommen sie sich.
Doch noch immer bleibt eine gewisse Distanz,
da Kael noch immer so vieles vor Karina geheim hält ...

„The Brightest Stars – attracted“ ist der Auftakt der „Karina und Kael“-Reihe von Anna Todd.

Mit der Ankündigung, um die neue Reihe der Autorin,
stand für mich fest, dass ich sehr gerne in diese einsteigen möchte.
Das Cover ist ein wahrer Blickfang fürs Auge.
Der Klappentext klang sehr vielversprechend,
müsste jedoch eigentlich überarbeitet werden,
da er mehr verspricht als drin ist.

Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und leicht.
Man erlebt Verlauf der Handlung, Gedanken und Gefühle
aus der Sicht von Karina.

Nachdem das Buch doch eher mangelhaft bei seinen Lesern
abschneidet, war ich zwiegespalten,
ob ich es wirklich noch dieses Jahr lesen wollte …
Doch letztendlich siegte die Neugierde
und der Wunsch mir meine eigene Meinung zu bilden.

Der Beginn war doch recht vielversprechend,
das Thema „Militär“ eben auch mal etwas Neues.

Karina ist eine junge, ambitionierte Frau,
die schon früh selbstständig sein musste.
Die angespannte, familiäre Situation
scheint sie nur schwerlich zu verkraften.
Karina ist etwas verträumt und auch sehr naiv,
wenn sie ihre Umwelt betrachtet.
Ihre Entscheidungen wirken oftmals noch sehr unausgereift
und übereilt getroffen.

Mit seiner ruhigen Art
ist Kael ein wahres Mysterium.
Er gibt nur wenig von sich und seinem Leben preis,
macht aber einen recht sympathischen und verschlossenen Eindruck.

Mir fehlen ein wenig die Worte …
Den Beginn fand ich noch angenehm und vielversprechend,
war ich doch neugierig,
in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird.
Doch dann begann die Story nachzulassen.
Immer mehr Ereignisse wurden überspringen,
und / oder nur in einem Nebensatz angedeutet.
Wie Kael und Karina
sich da kennenlernten
und gar eine Beziehung oder Intimität eingehen konnten,
ist mir noch immer unverständlich ...

Mittendrin, war die Story sehr oberflächlich
und ohne große Handlung,
ehe wieder etwas Schwung aufkam.

Den ach so bösen Cliffhanger,
den viele beschrieben haben,
konnte ich nur mit einem Achselzucken zur Kenntnis nehmen.
War mir doch längst klar, dass Kael ein Geheimnis hat,
das Karin „zerstören“ wird …

Auch, wenn sich das jetzt alles ziemlich negativ anhört,
muss ich doch sagen, dass das Lesen ganz unterhaltsam war,
nur die Geschichte eben sehr oberflächlich erzählt wird.

Ich werde sicher zu Band zwei greifen,
auch wenn ich bezweifle, bis dahin noch etwas von der Handlung zu wissen …

Ich vergebe 3 von 5 Sterne.


The Brightest Stars - attracted

Sarahs Büchertraum

10. Dezember 2018

Gute Ansätze in einer sehr oberflächlich erzählten Story ...

In ihrem Job als Masseurin lernt Karina häufig neue Menschen kennen, so auch den mysteriösen Kael,
der eigentlich nur wegen ihrer Freundin ins Studio kam. Als Kael einen Schlafplatz braucht,
ist Karina die Letzte, die ihm den Platz auf ihrer Couch verwehrt. Und je mehr Zeit sie fortan miteinander verbringen, je näher kommen sie sich.
Doch noch immer bleibt eine gewisse Distanz,
da Kael noch immer so vieles vor Karina geheim hält ...

„The Brightest Stars – attracted“ ist der Auftakt der „Karina und Kael“-Reihe von Anna Todd.

Mit der Ankündigung, um die neue Reihe der Autorin,
stand für mich fest, dass ich sehr gerne in diese einsteigen möchte. Das Cover ist ein wahrer Blickfang fürs Auge. Der Klappentext klang sehr vielversprechend, müsste jedoch eigentlich überarbeitet werden, da er mehr verspricht, als drin ist.

Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und leicht.
Man erlebt Verlauf der Handlung, Gedanken und Gefühle aus der Sicht von Karina.
Nachdem das Buch doch eher mangelhaft bei seinen Lesern abschneidet, war ich zwiegespalten,
ob ich es wirklich noch dieses Jahr lesen wollte …
Doch letztendlich siegte die Neugierde und der Wunsch mir meine eigene Meinung zu bilden.

Der Beginn war doch recht vielversprechend, das Thema „Militär“ eben auch mal etwas Neues.
Karina ist eine junge, ambitionierte Frau, die schon früh selbstständig sein musste. Die angespannte, familiäre Situation scheint sie nur schwerlich zu verkraften. Karina ist etwas verträumt und auch sehr naiv, wenn sie ihre Umwelt betrachtet. Ihre Entscheidungen wirken oftmals noch sehr unausgereift
und übereilt getroffen.

Mit seiner ruhigen Art ist Kael ein wahres Mysterium.
Er gibt nur wenig von sich und seinem Leben preis,
macht aber einen recht sympathischen und verschlossenen Eindruck.

Mir fehlen ein wenig die Worte … Den Beginn fand ich noch angenehm und vielversprechend, war ich doch neugierig, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Doch dann begann die Story nachzulassen. Immer mehr Ereignisse wurden übersprungen, und / oder nur in einem Nebensatz angedeutet.
Wie Kael und Karina sich da kennenlernten und gar eine Beziehung oder Intimität eingehen konnten,
ist mir noch immer unverständlich ...

Mittendrin, war die Story sehr oberflächlich und ohne große Handlung, ehe wieder etwas Schwung aufkam.

Den ach so bösen Cliffhanger, den viele beschrieben haben, konnte ich nur mit einem Achselzucken zur Kenntnis nehmen. War mir doch längst klar, dass Kael ein Geheimnis hat, das Karin „zerstören“ wird …

Auch, wenn sich das jetzt alles ziemlich negativ anhört, muss ich doch sagen, dass das Lesen ganz unterhaltsam war, nur die Geschichte eben sehr oberflächlich erzählt wird.

Ich werde sicher zu Band zwei greifen, auch wenn ich bezweifle, bis dahin noch etwas von der Handlung zu wissen …

Ich vergebe 3 von 5 Sterne.


After truth

KittysKiste

6. Dezember 2018

Wie ein Wirbelsturm

Nachdem Tessa von Hardins fürchterlichem Verrat erfahren hat, ist sie zutiefst gekränkt. Sie kann einfach nicht fassen, was er ihr angetan hat. Doch Hardin kann Tessa nicht verlieren und kämpft das erste Mal um ein Mädchen. Und auch Tessa kann ihre Liebe zu Hardin nicht mehr verleugnen. Sie verzehrt sich nach ihm, seinen stürmischen Küssen und der sonderbaren, wenn auch schwierigen, Beziehung zu ihm.

Ich kann es einfach nicht leugnen, dieser Roman hat es trotz, dass er mich an meine Grenzen gebracht hat, geschafft, mich vollkommen in seinen Bann zu ziehen. Ich werde wohl so schnell nicht mehr aus dem Universum rund um Tessa und Hardin auftauchen können.

Auch hier ist der Schreibstil wieder recht einfach und umgangssprachlich, allerdings aber auch ziemlich umfangreich. Anna Todd erklärt und beschreibt sehr gern und das merkt man immer wieder. Dennoch fliegt man einfach nur so durch die doch für einen New Adult Roman vielen Seiten.

Wie schon erwähnt, hat mir die Geschichte rund um Tessa und Hardin wieder einiges abverlangt. Es geht zwischen den beiden einfach ziemlich viel hin und her, es gibt immer wieder Missverständnisse und manches Mal war ich von den beiden einfach nur genervt. Allerdings ist die Geschichte, abgesehen von Kleinigkeiten, aber auch wieder wahnsinnig realitätsnah. Wie auch im wahren Leben gibt es nun mal in vielen Beziehungen nicht nur Friede, Freude und Sonnenschein. Tessa und Hardin zeigen das auf eine sehr extreme, aber auch eindrucksvolle Weise. Und da ich sowieso schon ein Stück weit von den zahlreichen perfekten Liebesgeschichten alá „und sie liebten sich bis zum Ende ihrer Tage“ genervt bin, ist diese Geschichte eine erfrischende Abwechslung. Dazu kommen die sehr stürmischen und interessanten Sexszenen, die meiner Meinung nach mal nicht Nullachtfünfzig sind, sondern sehr kreativ und abwechslungsreich geschrieben. Interessant fand ich dazu das offene Ende dieses Bandes, der wieder dazu einlädt, sofort mit dem nächsten Band weiter zu machen.

Die einzelnen Charaktere haben mich, ehrlich gesagt, fertig gemacht. Es ist nun mal so, dass mich Hardin, wie auch Tessa, immer mal wieder total genervt und fast in den Wahnsinn getrieben haben. Das machen sie aber auch gegenseitig, weil eigentlich keiner von beiden so richtig weiß, wie er mit dem anderen umgehen soll. Für mich ist dabei nicht mal Hardin der schwierigere Charakter, denn gerade Tessa macht es ihm auch so oft schwer, das Richtige zu tun. Von daher finde ich, dass die beiden einfach super toll, wenn auch nicht immer nachvollziehbar, geschrieben wurden. Genauso finde ich, dass die übrigen Charaktere sehr abwechslungsreich und individuell geschrieben sind. Von daher kann und will ich nicht mehr meckern.

Mein Herz hat die Geschichte von Tessa und Hardin, trotz meiner zwiespaltigen Gefühle dazu, auf jeden Fall wie ein Wirbelsturm erobert. Endlich ist mir klar, wieso sie so einen Hype ausgelöst hat, denn die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten erzeugt einen wahnsinnigen Sog auf den Leser und lässt mich einfach nicht kalt. So muss eine erotische New Adult Geschichte für mich sein.


After passion

KittysKiste

30. November 2018

Prickelnd

Tessa Young ist das nette, gut erzogene Mädchen von nebenan. Sie hält sich immer an die Regeln und hat eine züchtige Beziehung zu ihrem Kindheitsfreund Noah. Alles ändert sich jedoch, als sie am College auf Hardin Scott trifft. Er ist rebellisch, unfreundlich und sexy, also der typische Bad Boy. Und obwohl sich Tessa und Hardin auf den ersten Blick hassen, beginnt es schon bald zwischen den beiden zu knistern.

Lange schon habe ich diese Reihe in meinem Regal stehen und lange habe ich damit geliebäugelt. Da nun aber nächstes Jahr die Verfilmung der Bücher in die Kinos kommt, musste ich endlich mal mit dem ersten Band anfangen und ich kann sagen, dass ich durchaus gut unterhalten wurde.

Der Schreibstil von Anna Todd ist recht umgangssprachlich, lässt sich dadurch aber auch schnell und einfach lesen. Dazu kommen die relativ kurzen Kapitel, durch die man einfach nur hindurch fliegt. Insgesamt passt hier alles.

Was die Geschichte angeht, so ist diese eine typische New Adult Geschichte mit viel Hin und Her. Dazu ging es oft echt heiß her. Man merkt einfach von Anfang an, dass es zwischen Tessa und Hardin gewaltig knistert. Umso mehr hat es mich manchmal genervt, dass die beiden es selbst nicht gemerkt haben oder wahrhaben wollten. Dazu kamen einige Wendungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Dennoch fand ich die Handlung wirklich unterhaltsam und es hat mir Spaß gemacht, die beiden doch sehr unterschiedlichen Charaktere zu begleiten. Und dann kam auch noch das Ende und ich war einfach nur noch geschockt. Es wird zwar ganz schnell klar, dass es da noch etwas gibt, was Tessa nicht weiß, aber als das ans Licht kam, war ich tatsächlich den Tränen nahe. Außerdem muss ich einfach zugeben, dass die ganze Geschichte, bis auf Kleinigkeiten und trotz des ganzen Hin und Hers, auf mich recht realistisch wirkte.

Bei den Charakteren war ich die ganze Zeit ein bisschen im Zwiespalt. Einerseits mochte ich sowohl Tessa, als auch Hardin, doch andererseits fand ich, dass Tessa ein bisschen zu weltfremd herüber kam. Dabei hat mich nicht einmal gestört, dass sie unerfahren und naiv war, sondern vielmehr, dass ich immer wieder das Gefühl bekam, sie hätte von nichts eine Ahnung. Ergänzend dazu stand sie mir manchmal echt ein bisschen zu sehr auf der Leitung. Hardin, das komplette Gegenteil zu Tessa, ist ein echtes Arschloch, dennoch fand ich, dass er dabei wahnsinnig überzeugend rüber kam und vor allem charismatisch. Auch wenn ich sein Handeln nicht ganz nachvollziehen konnte, so habe ich schnell mitbekommen, dass sein Verhalten einen Grund haben muss. Alle anderen Charaktere fand ich wirklich in Ordnung, egal ob sympathisch oder unsympathisch und manchmal sogar überraschenderweise alles andere als stereotypisch.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich zwar den ganzen Hype um dieses Buch nicht so ganz verstehe, da es sicherlich bessere Bücher dieses Genres gibt, aber dennoch richtig gut unterhalten wurde. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es mit Tessa und Hardin weiter geht und ich freue mich schon darauf, die beiden weiter zu begleiten.