AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

The Brightest Stars - attracted

Sarasbookpalace

26. September 2018

Einfach enttäuschend-Kam nicht an After ran

Das Cover fand ich zwar toll, doch der Inhalt war es nicht. Anna ihr Schreibstil ist genauso wie in After und das mochte ich, aber in diesem Buch hab ich keine Zusammenhänge konnt schließen und an sich fehlte mir vieles. Es gab keine Handlung, da immer das selbe passiert ist.
An After kommt es niemals ran. Es gab keinerlei Emotionen. Ich fühlte mich null mit den Protas verbunden, obwohl ich Keal schon wirklich cool fand.
Sehr schade.


Before us

Janine2610

26. September 2018

Hardins wahre Handlungen und Motive

Da ist er nun, der 5. Band über das Chaos-Paar Hardin und Tessa aka Hessa. Hierin geht es nicht bei ihrer gemeinsamen Geschichte weiter, nein, vielmehr wird hier Band 1-4 im Schnelldurchlauf, vor allem aus Hardins Blickwinkel, erzählt.
Das Buch ist in drei Teile unterteilt: Im ersten und im dritten Teil finden sich ein paar Kapitel aus der Sicht diverser Nebenfiguren, die aber auch sehr lesenswert sind, um die Geschehnisse und die Personen in ihrer Gesamtheit besser verstehen zu können. Im zweiten, und gleichzeitig längsten, Teil wird nur aus Hardins Sicht berichtet: Ein wenig aus seiner Kindheit, vom ersten Moment des Kennenlernens von Tessa bis hin zu ihrer langjährigen gemeinsamen Zukunft.

~ »Du ... du weckst in mir den Wunsch, ein guter Mensch zu sein, für dich ... für dich will ich mich bessern, Tess«, flüstere ich. ~
(S. 260)

Ich fand den 5. Teil insofern gelungen, weil man darin tatsächlich einen ganz anderen ersten Eindruck von Hardin bekommt, als man ihn vielleicht nach dem Lesen des ersten Bandes hatte. Für mich war Hardin immer, auch schon von Anfang an, der taffe, harte, zornige junge Mann, der seine Gefühle nicht unter Kontrolle hatte. Durch dieses Buch versteht man nun, dass Vieles, was scheinbar Hardins Idee gewesen zu sein scheint, gar nicht immer auf seine Kappe geht, sondern andere Menschen ihre Finger mit im Spiel hatten. Man versteht endlich Hardins wahre Hintergründe für sein oftmals feindseliges Verhalten und seine ungute Art. Dahinter steckt ein Mann, der verletzt wurde, ein Mann der einsam ist und sein Vertrauen zu anderen Menschen gänzlich verloren hat. Ein Mann, der eigentlich nur glücklich sein und geliebt werden will, sein Glück aber häufig zerstört, eben weil er ein geschädigter Mensch ist.
Klingt jetzt fast so, als würde ich Mitleid mit dem Kerl haben ... War während des Lesens auch oft der Fall, muss ich ehrlich gestehen.

~ Sie wird erkennen, wie wenig ein Fehler zählt, verglichen damit, wie sehr ich sie liebe und wer ich für sie werden kann. ~
(S. 300)

Das einzige, was mir hier nicht so gut gefallen hat, und weswegen ich auch "nur" drei Sterne vergeben habe, war dieser Schnelldurchlauf bzw. diese abrupten unangekündigten Zeitsprünge.
Am Anfang des zweiten Teiles war die Erzählung eh noch logisch und verständlich und oftmals wurde ich dabei auch an den ersten Band zurückerinnert. Aber dann plötzlich wurde der Bericht immer allgemeiner/grober und sprang in der Zeit nach vorne, sodass man sich unmittelbar in einer Szene befand, die erst viel später passiert ist. Das ging bis zum Ende des zweiten Teiles so, dann waren wir eigentlich schon viele Jahre in der Zukunft mit den beiden Kindern von Hessa und so weiter. Mir ging das dann alles leider zu flott und zu wenig in die Tiefe.

Gut, »Before us« ist sowieso kein Buch, welches tiefsinnig ist oder eine besondere Bedeutung oder Botschaft übermitteln will. Es soll Spaß machen/einfach für Unterhaltung sorgen – und das schafft es mit Charakteren, bei denen man gar nicht anders kann, als mitzufiebern, allemal.
Band 6 und 7, in denen es dann vor allem um Hardins Stiefbruder Landon und seine Problemchen geht, möchte ich beizeiten auch gerne noch lesen.


The Brightest Stars - attracted

https://lauraaliteratura.blogspot.com/2018/09/rezension-zu-brightes-stars-attracted.html

26. September 2018

Langweilig...

Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne
Genre: Roman
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 352 Seiten

*Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Verlag für das zugeschickte Rezensionsexemplar




Inhalt

Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.
Meine Meinung

Ohje ich weiß gar nicht richtig wo ich anfangen soll.. dieses Buch hat mich einfach wirklich richtig enttäuscht. Das brauche ich euch nicht vorweg zu nehmen oder lange um den heißen Brei rum reden. Ich hatte wirklich Hohe Erwartungen - zu Hohe? - wahrscheinlich. Aber nach der, für mich, grandiosen After Reihe der Autorin, bin ich gerade vom Auftakt der neuen Reihe einfach von mehr ausgegangen.

Worum geht es? Karina ist 20 Jahre alt und Masseurin, sie hat bereits ihr eigenes kleines Häuschen, eine gute Freundin und ist Tochter eines ehemaligen Soldaten. Als Kind ist sie daher immer nur gereist und kaum irgendwo sesshaft gewesen. Daher ist ihr auch ihr eigenes Heim so wichtig und sie liebt es innig.

Karina und ihr Vater haben, wegen der Probleme aus der Vergangenheit und auch wegen der neuen Frau an seiner Seite, ein sehr angespanntes Verhältnis. Über ihre Mutter erfährt man nur kaum etwas, außer dass sie wohl in Karinas Kindheit manisch Depressiv war. Was allerdings jetzt mit ihr ist erfährt man nicht. Hier kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Thema in den nächsten Bänden nochmal näher behandelt wird.

Karina lernt im Buch den geheimnisvollen und sehr schweigsamen Kael kennen, ein Soldat der frisch aus dem Kriegsgebiet heimgekehrt ist.

Die Liebe zwischen den Beiden passiert schnell. Zu schnell nach meinem Geschmack und zu verwirrend. Aber vor allem eins: Langweilig. Da ist kein Feuer, keine Erotik, keine besondere Anziehungskraft, einfach alles in allem sehr lasch. So wie die gesamte Geschichte.

Der Schreibstil ist komplett aus der Sicht von Karina geschrieben und man merkt schnell, dass sie ein sehr unsicherer Mensch ist, viel überlegt und hinterfragt aber irgendwie auch ziemlich viel quasselt. Vielleicht auch aus Unsicherheit heraus.

Also was soll ich sagen? Die Reihe weiterlesen werde ich wahrscheinlich trotzdem, weil ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben habe und an den nachten Teil einfach mit heruntergeschraubten Erwartungen herangehen werde.
✰✰


The Brightest Stars - attracted

Tanja

25. September 2018

Ein eher ruhiger Auftakt einer vielversprechenden Reihe

Inhalt:

Karina hat sich einen kleinen Traum erfüllt. Sie nennt ein kleines renovierungsbedürftiges Häuschen ihr Eigen. Hier lebt sie gemeinsam mit ihrer schwangeren Freundin Elodie. Um sich diesen Traum zu erhalten und um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, arbeitet sie in einem Massagestudio. Elodie, gute Freundin, Mitbewohnerin und Arbeitskollegin ist oft unpünktlich. An einem der Arbeitstage verspätet sie sich mal wieder. Karina springt für die Freundin ein und übernimmt den Kunden. Es handelt sich um den schweigsamen Soldaten Kael.

Umso überraschter wirkt Karina, als ihre Freundin kurz darauf auftaucht und den Fremden so herzlich begrüßt. Aber das ist noch längst nicht alles. Nach Feierabend steht Kael plötzlich mitten in Karinas Wohnung. Die Geschichte beginnt, wie fast alle großen Geschichten, mit einem Zufall.
Elodie bittet darum, dem besten Freund ihres Mannes für eine Nacht die Couch anzubieten. Ein weiterer Zufall will es, dass er sie zu einem Familienessen begleitet und plötzlich an ihrer Seite zu einer Party geht. Immer wieder taucht er im Massagestudio auf. Dabei weiß Karina doch gar nichts über den Fremden, während sie ihm nach und nach immer mehr von sich erzählt.



Im Detail:

Vom ersten Treffen an übt Kael eine starke Anziehungskraft auf Karina aus. Er ist ein Charismatiker, bei ihm fasst Karina häufig den Mut, sich zu öffnen. Immer mehr erzählt die junge Frau von ihrem Leben. Trotz Erfolgen bleibt ihr Leben ein Ringen um Anerkennung. Der übermächtige Vater zeigt fehlendes Verständnis, mangelnde Anerkennung und viel zu wenig Liebe. Ihr Bruder demgegenüber gerät zunehmend außer Kontrolle. Diese Sorgen sind es, die sie bald mit Kael teilt. Kael schweigt und hört ihr zu. Er wertet nicht, er mischt sich nicht ein.

Karina ist ein Charakter, der sich unglaublich viele Gedanken macht. Sie grübelt darüber nach, warum Kael nicht viel spricht. Sie ahnt, dass diese Schweigsamkeit mit seinen Erlebnissen in Afghanistan zusammenhängen könnten. Doch nach diesen Erlebnissen zu fragen, das traut sie sich nicht. Aber auch andere Situationen und alltägliche Erlebnisse bereiten Karina oft Sorgen. Oft durchdenkt sie mehrere mögliche Situationen, bevor sie handelt. Nicht immer wirken ihre Entscheidungen und gedanklichen Ergebnisse schlüssig bzw. rational. So zieht Karina an einem Abend auf einer Party über die angehende Freundin ihres Bruders Austin her. Sie nennt diese aufgrund ihres scheinbar perfekten Aussehens „Barbie“ und überlegt laut, dass die sich anbahnende Beziehung schon jetzt zum Scheitern verurteilt ist. Dumm nur, dass die potentielle Freundin von Austin alles mit anhören konnte. Der folgende emotionale Ausbruch des Mädchens war vorhersehbar. Austin beruhigt seine Partybegleitung mit dem Hinweis, dass Karina oftmals „angepisst“ reagieren würde. Ein kurzer Satz, der einerseits für Frieden sorgen soll und andererseits auch gar nicht so fehlgesprochen war. Karina jedoch ist zutiefst gekränkt.
Bisweilen ist sie in ihrer Wahrnehmung übersensibel und tritt in Fettnäpfchen.

Karina kompensiert ihre innere Leere und Unsicherheit, indem sie sich exzessiv mit ihrer Umwelt befaßt. Im ersten Teil des Buches erschien Karina noch bodenständig, ruhig und normal. Im weiteren Verlauf jedoch musste ich mich oft über sie aufregen. Das obige Beispiel steht für nur eine von mehreren Situationen, in denen die Protagonistin unreflektiert und nachtragend erscheint. Zwar macht sich Karina gerne Gedanken, diese teilweise redundanten, oft quälenden Gedankengänge kreisen aber oft nur um sie selbst.

Kael hingegen wirkt mit seiner ruhigen Art wie ein willkommener Gegenpol. Karinas emotionalen Ausbrüchen, begegnet er mit Schweigen und Gleichmütigkeit. Dieses Verhalten ist auch genau das, was Karina benötigt.

Zum Aufbau der Geschichte: Über die Seiten hinweg lernt der Leser Karina und ihren Alltag kennen. Er besucht mit ihr eine Party und das elterliche Haus. Es folgen Gespräche mit Kael über Karinas Sorgen und ihre Vergangenheit. Ein normaler Alltag eines Mädchens, dass die Scheidung ihrer Eltern miterleben musste. Viel interessanter hingegen wären vermutlich die Erlebnisse des Soldaten Kael gewesen. Es fällt eine Andeutung über eine Beinverletzung, über einen Freund, der das Kriegstrauma nicht bewältigen kann. Doch dabei bleibt es leider zunächst auch. Erst zum Ende hin bekommt der Leser eine Ahnung davon, was Kael in seiner Vergangenheit erlebt haben könnte, was ihn beschäftigt und dass er vielleicht doch nicht der sein könnte, der er zu sein vorgegeben hat.
Band eins dieser Reihe endet spannend und mit einem Cliffhanger der die Vorfreude auf eine Fortsetzung schürt.



Fazit:

Der Auftakt der „The brighest Stars-Reihe“ beginnt eher ruhig. Mit Karina führt die Autorin eine sehr grüblerische, von Selbstzweifeln geplagte Protagonistin ein. Einen schönen Kontrast bietet da der ruhige und schweigsame Soldat Kael, der an einem normalen Tag in Karinas Leben tritt.

Die körperliche Anziehungskraft, der Funke, der zwischen den beiden hin- und herspringt, ist sprachlich gekonnt umgesetzt. Kael ist schweigsam und wird niemals ungeduldig. Für Karina ist er ein guter Zuhörer, wenn sie sich mal wieder über ihre privaten Probleme sprechen möchte.

Der Handlungsstrang konzentriert sich im Wesentlichen auf das Zusammenkommen der beiden Charaktere. Auf die Frage, ob es eine gemeinsame Zukunft zwischen zwei so unterschiedlichen Personen überhaupt geben kann. Spannung zieht der Roman aus dem Verhalten der Protagonistin, die mit ihrem sprunghaften und stellenweise auch oft irrationalen emotionalen Ausbrüchen für kleine Schockmomente sorgt und aus der überraschenden Wendung zum Ende des Buches.

Bedauerlicherweise wird in diesem ersten Band nicht viel über den männlichen und mir anfangs durchaus sympathischeren Part Kael und dessen Erlebnisse im Afghanistaneinsatz erzählt.
Man fragt sich, welche Bedeutung die Kriegserlebnisse, die nur kurz angesprochen werden, für die Beziehung zu Karina und die Geschichte haben. Das Rätsel löst sich nicht auf, hier mögen die geplanten Folgebände Aufklärung leisten.

Das tolle Ende entschädigt mit seiner überraschenden Wendung für einige überflüssige Seiten zuvor. Von der ersten bis zur letzten Seite ein dem Leben abgelauschter und handwerklich sehr gut gemachter Roman.



Buchzitat:

Warum ist Glück immer so kurzlebig, und warum bleibt Verzweiflung wie ein unerwünschter Gast haften?


The Brightest Stars - attracted

Plentylife

25. September 2018

etwas enttäuschend

Anna Todd ist natürlich bekannt durch ihre "After" Reihe, welche ich auch verschlungen und geliebt habe. Trotzdem habe ich versucht ganz ohne Erwartungen an ihr neues Buch zu gehen.

Die Sprecherin Janin Stenzel war mir bisher unbekannt. Sie spricht sehr deutlich, allerdings für meinen Geschmack teilweise etwas zu schrill. Das Hörbuch ist gekürzt, wobei mir das an keiner Stelle aufgefallen ist. Es hat eine Dauer von etwa 7h 30. Erzählt ist die Story aus der Ich-Perspektive von Karina.

Karina ist 20 und arbeitet in einem Massagestudio, wo sie auf dem scweigsamen Kael trifft. Sie wohnt im Army-Gebiet, wodurch das natürlich eine große Rolle im Buch spielt, was ich sehr gut finde.
Die Charaktere sind mir etwas zu flach und hätte mir da etwas mehr Würze gewünscht. Womöglich kam es aber auch nur im Hörbuch so rüber.
Die Leidenschaft war zwar da, aber hätte etwas intensiver sein können. Da muss ich nun leider doch den Vergleich zu der AFTER-Reihe anbringen, die da weit aus mehr Pfeffer hatte.

Der Folgeband "The Brightest Stars - connected" erscheint erst im Oktober 2019. Das ist über ein Jahr Wartezeit, was ich schon ziemlich lange finde.


The Brightest Stars - attracted

soapsbookblog

23. September 2018

"The Brightest Stars - attracted" von Anna Todd - Rezension

Wer mich kennt weiß, dass ich Anna Todd zutiefst vergöttere und ihre After-Reihe liebe. Mir gefällt ihr Schreibstil und die Art und Weise, wie sie alltägliche Themen umsetzt. Und auch dieses Mal hat sie mich nicht enttäuscht!

Ich habe mich sehr gut in das Buch eingefunden und bin durch dieses Buch in einem Rutsch einfach nur so durchgesaust.

Mir gefiel die Art und Weise, wie man sich langsam in die Personen einfand, und dass es nicht zu schnell ging.

Sehr gut konnte ich mich hierbei mit Karina identifizieren, aber auch mit Elodie. Karina ist jemand, der viel über die Dinge nachdenkt, die gerade passieren. Es lässt sie nicht kalt und sie grübelt noch Stunden später über Situationen nach, die sie nicht mehr ändern kann und genau das hat mich dazu gebracht, mich gut mit ihr vergleichen zu können.

Bei Kael war es ähnlich. Anfangs war er eher verschlossen und hat sich zurück gehalten. Er beobachtet die Dinge und ist stehts und ständig drauf bedacht, auf sicherem Fuß zu leben. Mit der Zeit beginnt er sich zu öffnen, jedoch muss etwas in seinem Leben geschehen sein, dass ihn immer wieder einen Rückzieher machen lässt.

Das Buch ist einfach nur fesselnd und eine klare Empfehlung für all die Leute, die die After-Reihe gelesen haben und sie geliebt haben. Jedoch ist dieses Buch eigentlich eine Empfehlung für jedermann.

Das Ende des Buches ist eher offen, wie es bei den Büchern von Anna Todd eigentlich immer ist und animiert direkt zum weiterlesen.


The Brightest Stars - attracted

little_book_worm91

23. September 2018

...sehr irreführend

Alle, die hoffen, hier eine Geschichte wie bei Hardin und Tessa zu finden, sollten sich für ein anderes Buch entscheiden, denn es ist keine typische College-Geschichte.

Ich persönlich war auf alles gefasst und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich habe drei mal angefangen, es zu lesen und dachte erst, dass ich es nicht zu Ende lesen werde. Ich liebe kurze Kapitel, aber in diesen Buch haben sie mich doch sehr irritiert. Zwischendurch habe ich gedacht, dass ich ein paar Seiten überlesen habe, da ich die Handlung nicht nachvollziehen konnte. Zwischenzeitlich habe ich nur nach den Dialogen gesucht um voran zu kommen und das ganze unnütze drum herum zu umgehen was mich verwirrt hat.


The Brightest Stars - attracted

anisasbooktime

22. September 2018

The brightest Stars attracted - Anna Todd

Als das Buch ,,The brightest Stars attracted" bei mir ankam, musste ich erst einmal feststellen, wie wunderschön das Cover einfach ist. Die Sterne und auch die Schrift sind etwas erhaben, was ich sehr sehr schön finde. Als ich das Buch dann aufgeklappt habe, habe ich gesehen, dass von innen alles Pastell rosa gestaltet ist. Nachdem ich dann die ersten Seiten umgeblättert hatte, war ich noch begeisterter. In dem Buch gibt es eine Book Playlist. Ich bin so begeistert davon, dass es diese gibt. Ich fand und finde es immer noch sehr schade, dass es in den ,,After Büchern" keine Playliste gibt.
In den ersten beiden Kapiteln hatte ich das Gefühl, dass die Charaktere von Karina und Kael, denen von Tessa und Hardin sehr ähneln. Beim weiterlesen, ist mir dann aber aufgefallen, dass es doch nicht so ist. Was ich sehr angenehm finde, ist, dass die Sätze und Kapitel kurz gehalten sind. Ich habe die ersten 100 Seiten des Buches innerhalb von 2 Stunden gelesen. Das macht es mir einfacher das Buch zu lesen.
Die nächsten 100 Seiten -also bis Seite 200- sind mir Karina und Kael immer sympathischer geworden. Kael hat mich selbst als Leserin verrückt gemacht, weil er so verschwiegen ist und nichts von sich preisgibt. Anna Todd hat es tatsächlich geschafft, dass ich nicht hinter Kael´s Fassade blicken kann; das ist es, was mich so verrückt macht.
Die ganze Zeit schwebt mir nur eine einzige Frage im Kopf: Was ist mit Kael´s Bein?
Anna Todd hält es natürlich extrem spannend, in dem sie in dem Moment, da Kael sein Hosenbein hoch ziehen will, dafür sorgt, dass er unterbrochen wird. Kael zieht sich dann wieder zurück, was nicht nur Karina nervt, sondern auch mich als Leserin. Ich finde gut, dass Karina nicht eine dieser perfekten Vorzeige Protagonistinnen ist, oder sie einen Charakterzug bekommt der dann im Laufe der Geschichte vergessen wird und nicht mehr zur Geltung kommt. Anna hat ihr als Charakterzüge eine große Unzufriedenheit mit sich selbst und eine Unsicherheit gegenüber der Meinung anderer Menschen gegeben. Meiner Meinung nach zeigt das nur wie menschlich Karina dadurch ist. Die Autorin greift dadurch auf, dass es auch Menschen gibt, die einfach an sich selbst zweifeln und sich ständig für alles selbst die Schuld geben.
In den nächsten und auch letzten 152 Seiten war ich irgendwie sehr verwirrt. Kael hat sich fast das ganze Buch über nur verschlossen, doch ganz plötzlich, öffnet er sich Karina. Meiner Meinung nach ging schließlich alles sehr schnell. Sie haben sich ,,kennen gelernt" und dann sind sie auch schon im Bett gelandet. Da war ich sehr überrascht.
Als nächstes kam mir die Frage: Wer ist der Verstorbene, von dem ganz am Anfang des Buches die Rede war?
Mir sind die Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Elodie ist so eine süße Person, am liebsten würde ich sie in eine Decke wickeln und den ganzen Tag knuddeln. Auch Austin ist mir ans Herz gewachsen, wobei ich hier sagen muss, dass mir sein Verhalten gegenüber seiner Schwester sehr oft auf die Nerven gegangen ist. Mendoza, leider weiß ich nicht mehr wie er mit Vornamen heißt, weil ihn jeder mit Nachnamen anspricht, tat mir sehr leid, weil er so mit seinen Dämonen leben muss, ohne was dagegen machen zu können. In dem Moment, als dann Karina´s Vater ein wenig erklärt hat, weswegen sie solche Dämon haben tat es mir noch mehr leid. Da hätte ich am liebsten Karina´s Vater ein wenig Vernunft eingeschlagen. Wie kann man nur so herzlos sein?
Wie konnte Kael nur denken, dass es eine gute Idee war, Karina zu verheimlichen, was damals passier war?
Ich kann natürlich verstehen, dass er es nicht am Anfang ihrer kennen lern Phase erzählen möchte, aber spätestens als sie Intim waren hätte er es ihr sagen müssen.
Am Ende war ich etwas schockiert und etwas sauer. Wieso kommt Kael auf die Idee, dass es Austin gut tun würde, ins Militär zu gehen?
Mir hat das Buch sehr gefallen und ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den zweiten Teil. Ich kann das Buch echt nur weiter empfehlen und jedem ans Herz legen.
Da es aber dennoch ein paar Dinge gab, die mich gestört haben, gebe ich ,,The brightest Stars attracted" 4 von 5 Sternen.


The Brightest Stars - attracted

Hörbuch Junkies

22. September 2018

Ordentlicher Auftakt zur Reihe mit Luft nach oben

Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene – und voller Leidenschaft.
Die Hauptperson Karina ist von Anfang an sympathisch, ruhig, bodenständig, mit geregeltem Job und einigen familiären Problemen, die an ihr nagen. Ganz anders ist ihr Zwillingsbruder Austin, den die familiären Probleme und Umstände zu einem Rebellen gemacht haben, der mit Komplikationen und Autoritäten schlecht umgehen kann. Karina lernt durch eine Freundin Kael kennen, der zuerst ein wenig mysteriös erscheint, weil er kaum redet und sich auch sonst etwas sonderbar verhält. Nach Anfangsschwierigkeiten wandelt er sich aber zu einem aufmerksamen, liebevollen Mann. Nach und nach kommen die beiden sich näher und verfallen einander regelrecht.
Die Rahmenhandlung spielt in der Nähe einer Militärbasis, Karina ist Offizierstochter, Kael ein Soldat und auch der Freundeskreis besteht überwiegend aus Soldaten. Da diese Rahmenhandlung eine wichtige Rolle spielt, sollte man sich mit dem Thema anfreunden können, um an der Geschichte Spaß zu haben.
Anna Todds Erzählstil ist flüssig und rund, der Hörer kann der Geschichte gut folgen und es baut sich ein gewisser Spannungsbogen auf, der vornehmlich um die Frage kreist, was Kael verbirgt. Gefallen hat mir, dass es sich hier nicht um eine große Love Story, sondern eine Geschichte, die den Protagonisten Zeit gibt, sich zu entwickeln, handelt. Dabei finde ich die erotische Szene ein wenig lieblos gestaltet und hätte gut auf sie verzichten können.
Insgesamt ist "Attracted" ein ordentlicher Auftakt zur Reihe "The Brightest Stars", lässt aber eindeutig noch Luft nach oben. Ich werde mir garantiert auch den zweiten Band anhören, das Karina-Kael-Fieber hat mich doch ein bisschen gepackt.

Gelesen wird "Attracted" von Janin Stenzel, deren Stimme sehr gut zur Hauptfigur Karina passt und die es schafft, Atmosphäre aufzubauen, die die komplette Bandbreite der Emotionen bedient. Besonders gut interpretiert sie Karinas Verletzlichkeit und Unsicherheit und macht sie zu einer liebenswerten Protagonistin.

Das Cover in schwarz zeigt eine geschwungene goldene Welle aus Sternen, darunter sind Titel und Untertitel in geschwungenen Buchstaben zu sehen. Das Cover spricht an und macht sofort neugierig auf die Geschichte.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren neben den Produktionsdaten auch kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin enthält.

Fazit
Ordentlicher Auftakt zur Reihe, der noch Luft nach oben hat. Die Sprecherin verleiht den Figuren Tiefe und Emotionalität und überzeugt auf ganzer Linie.
Von uns vier von fünf Punkten für Karina und Kael.


The Brightest Stars - attracted

Anna_Neverfades

21. September 2018

Stars need darkness to shine

Seitdem Anna Todd mich mit ihrer „After“-Reihe vollkommen in den Bann gezogen hat und ich jedes Buch der Reihe verschlungen und geliebt habe, konnte ich es kaum erwarten, eine neue Geschichte von Anna zu lesen. Für mich war „The Brightest Stars“, die meist erwartete Neuerscheinung 2018. Um so glücklicher war ich, endlich das wundervolle Buch in meinen Händen zu halten. Das Cover ist genauso wunderschön, wie bei ihren Vorgängern und ich bin wirklich froh, dass der Heyne Verlag den Stil beibehalten hat, sodass man Annas Bücher gleich wieder erkennt.
Ich weiß noch genau, wie glücklich ich war, als ich das After Cover in der Buchhandlung entdeckt habe. So etwas weckt Erinnerungen und genau das hat das Cover von „The Brightest Stars“ in mir ausgelöst.
Ich habe sofort, nachdem ich das Buch erhalten habe, alle Bücher beiseite gelegt und gleich mit dem Lesen begonnen.

Wie gewohnt ist Annas Schreibstil sehr flüssig und gut zu lesen. Man kommt gleich in die Geschichte rein und ist mitten drin. Die Kapitel sind recht kurz und so fliegt man förmlich durch die Geschichte. Aber da das Buch leider auch sehr dünn ist, ist man in wenigen Stunden schon durch.
Die Geschichte handelt von der 20jährigen Karina, die ihrem Job im Massagestudio nachgeht und auch da den geheimnisvollen Kael kennenlernt, der gerade aus dem Kriegsgebiet zurückkommt.
Da das komplette Buch aus Karinas Sicht erzählt wird, sind es Ihre Gedanken und Gefühle, die zum Vorschein kommen. In diesem Buch lernen wir sie sehr gut kennen, was man von Kael gar nicht sagen kann, da er meistens sehr schweigsam und eher ein guter Zuhörer ist. Ehrlich gesagt, hat mich das überhaupt nicht gestört, da man durch sein Schweigen auch seine Gefühlswelt und den ganzen Schmerz gut nachvollziehen konnte. Sein Schweigen hat mehr ausgedrückt als Worte je ausdrücken können.

Die Liebe zwischen den beiden kam mir dennoch zu plötzlich, zu schnell und gefühllos vor, was sicherlich an der Kürze des Buches liegt. Ich habe mir wirklich gewünscht, dass das Buch viel mehr Seiten gehabt hätte, um der Liebesbeziehung mehr Emotionen zu verleihen und viele wichtige Themen wie z.B. Rassismus nicht zu schnell abzuarbeiten. Ich habe wirklich ein bisschen mehr Zeit gebraucht. um mich in Kael zu verlieben, aber meistens blieb er farblos und nichtssagend.
Das Ende hat mich ein bisschen überrascht, und ich war wirklich neugierig, was die Situation genau bedeuten soll und was genau passiert ist. Aber wie es bei einem Cliffhanger immer der Fall ist, muss man bis zum nächsten Buch warten.

Alles in einem hat mir die Geschichte ganz gut gefallen. Ich war froh endlich mal etwas von Anna Todd zu lesen, aber dennoch kommt die Geschichte nicht an die „After“-Reihe mit Tessa und Hardin ran. Trotzdem hat man gemerkt, dass die Geschichte viel für Anna bedeutet und ich bin gespannt, wie es mit Karina und Kael weitergeht.