AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

The Brightest Stars - attracted

Laugh.Reading

18. Oktober 2018

Welten entfernt von ihrem Debütroman

Cover

Das Cover ist sehr schlicht gehalten und passt zum Titel. Jedoch bin ich der Meinung, dass es nicht ganz den Inhalt der Geschichte widerspiegelt.

Fazit

Die Sprecherin Janin Stenzel schafft es, die verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Tonlagen zu verkörpern. Jedoch hat mir in manchen Szenen einfach die gewisse Leidenschaft gefehlt.

Während dem hören des Buches habe ich es immer wieder mit der After-Reihe verglichen, weil diese mir relativ gut gefallen hat. Leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht.

Die Charaktere waren sehr oberflächlich und haben genauso auch immer gehandelt. Der Verlauf der Geschichte war sehr sehr vorhersehbar.

Die Geschichte hatte einen fast gleichen Verlauf wie After, nur halt anders beschrieben.

Es war recht interessant, das Hörbuch zu hören und ich weiß natürlich nicht, welche Szenen gefehlt haben (jedoch bestimmt keine wichtigen), aber ich werde das Buch nicht nochmal anhören.


The Brightest Stars - attracted

Miss Letter - Marens Bücherwelt

18. Oktober 2018

Eine trostlose Liebesgeschichte und ein unnahbarer Protagonist.

"The Brightest Stars 1 - attracted" von Anna Todd erhält von mir 3 von 5 Herzen. Der erste Band ihrer neuen Reihe entpuppt sich als herbe Enttäuschung. Die Liebesgeschichte zwischen der aufgeweckten Hauptprotagonistin Karina und dem stillen und unnahbaren Soldaten Kael habe ich als sehr trostlos und emotionslos empfunden. Keine zärtlichen und intensiven Szenen, keine Achterbahn der Gefühle und kein Nervenkitzel. Am meisten hat mich Kael enttäuscht, denn dieser sorgt mit seinem stillen und verschlossenen Wesen, das wir nur wenig über ihn erfahren. Karina versucht wirklich ihr Bestes, aber mit Kael können einfach keine Interaktionen entstehen. Mit 350 Seiten und 70 Kapiteln war das Lesen auch eher abgehackt und gewöhnungsbedürftig. Schade.

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥/5
Gefühle ♥♥♥/5
Spannung ♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥/5
Ende ♥♥♥/5

Endlich, endlich ist es an der Zeit! Der erste Band von Anna Todds neuen Reihe ist erschienen und ich konnte es kaum erwarten. Leider entpuppt sich "The Brightest Stars 1" als herbe Enttäuschung und konnte mich in keinen Kategorien der Bewertung überzeugen und zufriedenstellen. Dabei wird der zweite Band, meiner Meinung nach, viel mehr Potential haben!

Wir lernen die junge und aufgeweckte Frau Karina kennen, die mit ihren 20 Jahren schon mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie ist stolz auf ihre Erfolge und die Euphorie ist spürbar und ansteckend! Karina arbeitet als ausgelernte Masseurin, hat von ihrem Gehalt ein eigenes kleines Eigenheim gekauft, das zwar etwas heruntergekommen ist, aber mit Ehrgeiz und Fleiß repariert werden soll. Ich habe die quirlige Karina sofort ins Herz geschlossen, weil sie eine starke, herzliche, bodenständige und unabhängige Frau ist. Worauf ich besonders neugierig war, ist das besondere Setting, denn Karina wohnt in einer Wohnsiedlung der Militärbasis und ihr ganzes Leben ist nach dem Militär ausgerichtet! Ihr Vater ist Soldat, der Mann ihrer besten Freundin, ihre Klienten im Salon - ein interessantes und ungewohntes Setting, das ich äußerst spannend finde und auch für den gesamten Roman eine zentrales Thema einnimmt. Darum ist es auch kein Zufall, dass Karinas neuer Kunde ein weiterer Soldat ist. Nur ist dieser besonders still und geheimnisvoll! Wenn Kael auf Karina trifft, dann herrscht eine unangenehme Stille, die unsere aufgeweckte Quasselstrippe überhaupt nicht kennt. Karina ist von diesem ruhigen Mann fasziniert, aber kann Informationen über ihn nur an einer Hand abzählen. Wer ist nur dieser attraktive und stille Fremder, der sich keine Informationen entlocken lässt und ihr unter die Haut geht?

In den ersten hundert Seiten konnte ich mich in die neue Geschichte fallen lassen. Doch als Karina und Kael sich öfter sehen und die unangenehme Stille einfach bleibt, wurde ich nervöser. Zwischen den beiden Hauptprotagonisten gibt es keinerlei Interaktion, denn Kael hat ist schrecklich unnahbar! Er redet kaum, wandert wie ein Schatten durch Karinas Wohnung und der Leser erfährt nur wenige Informationen über ihn. In Bezug auf Hardin aus der "After"-Reihe hat Anna Todd mit Kael einen Charakter erschaffen, der neben der fröhlichen Karina blass und uninteressant erscheint. Ich habe während des Lesens sehr gehofft, dass sich das Blatt wenden würde und Kael aus seinem Schneckenhaus kriecht - aber Fehlanzeige. Es ist frustrierend, denn als Leser bekommen wir auch mit, dass Karina ebenso das ein oder anderen Probleme mit Kael hat! Eine Liebesgeschichte, die ich als sehr trostlos und emotionslos empfunden habe. Keine langen Gespräche, keine zärtlichen und intensiven Szenen, keine Funken und absolut kein Nervenkitzel.

Zu meinem Bedauern wurde Karina gegen Ende immer unsympathischer, weil sie viele übertriebene und unverständliche Auseinandersetzungen mit der Familie hat. Der Roman wird durchzogen mit Selbstzweifel, Neid und zahlreichen reflektierenden Momenten, die ich nicht nachvollziehen konnte. Karinas Familie ist zwar interessant und explosiv, aber die Hauptprotagonistin zieht des Öfteren dubiose Rückschlüsse und ist für ihr eigenes Unwohlsein selbst verantwortlich.

Bislang habe ich den angenehmen Schreibstil von Anna Todd immer in den Himmel gelobt, aber auch dieser Punkt konnte mich in "The Brightest Stars" nicht zufriedenstellen. Erzählt wird die Geschichte aus Karinas Perspektive. Mit 350 Seiten und 70 Kapiteln kann aber einfach keine Spannung und keine rührende Liebesgeschichte aufgebaut werden. Im Durchschnitt umfasst jedes Kapitel 5 Seiten und das Lesen hat sich durchweg als gewöhnungsbedürftig herausgestellt. Die Handlungen sind ungewohnt kurz, abgehackt und als Kael und Karina sich näher kennengelernt haben, wird die "Beziehung" komplett übersprungen! Als wären die Tage uninteressant und die Autorin spult zur nächsten "ereignisreichen" Szene. Das hat mich wirklich sehr wütend gemacht! Nach dem Ende, das ein wenig rasanter wird, war ich letztendlich dennoch maßlos enttäuscht. Das Ende verspricht aber einen zweiten Band, der insgesamt viel mehr Potential hat!


After forever

Stefanie W.

18. Oktober 2018

Ein gefühlvoller Abschluss um die Geschichte von Tessa und Hardin

Zum Buch

Tessa und Hardin nähern sich langsam wieder an. Zusammen fahren Sie nach London zur Hochzeit von Trish und Mike. Doch die Tage in London werden sie für immer verändern. Tessa fällt durch die Zeit und den Tod ihres Vaters in ein tiefes Loch. Hardin versucht beharrlich sie aus diesem Teufelskreis zu befreien. Tessa erkennt die ganze Wahrheit ihres Lebens und flüchtet vor allem. Werden Hardin und Tessa eine gemeinsame Zukunft haben?

Meine Meinung

After forever der vierte Teil der After Reihe und für mich mit Band eins, der emotionalste.

Anna Todd hat es auch mit diesem Teil geschafft, mich vollkommen in die Welt von Tessa und Hardin zu verlieren. Auch diesmal habe ich gelacht und geweint. Mitgelitten und mitgefiebert.

In diesem Teil der Geschichte geht es nicht nur um Tessa und Hardin, sondern auch um Landon und Sophia. Um Hardins alte Freunde und um seinen Veränderung. Auch Tessa erlebt Veränderungen im Leben und ihrer eigenen Person. Tessa Mutter lernt erneut das Leben zu genießen und versucht das Verhältnis mit Tessa zu verbessern.

Besonders gefallen haben mir die vielen Veränderungen von Tessa und Hardin. Natürlich, was auch sonst. Aber ich fand die Schilderung der Leben aller anderen Protagonisten sehr toll. Dadurch bleibt eigentlich keine Frage offen die sich im Verlauf der Reihe gestellt hat.

Ich bin ehrlich gesagt sehr traurig, dass die Geschichte von Tessa und Hardin vorbei ist. Aber man kann die Bücher ja einfach immer wieder und wieder lesen.

Fazit

Wieder ist es Anna Todd gelungen mich als Leser emotional so mitzureißen, dass ich lachen und weinen musste. Für mich hat die gesamte After Reihe mehr als nur fünf Sterne verdient. Ich kann die Reihe nur wärmstens empfehlen und auch ich werde sie erneut lesen und mitfühlen.


The Brightest Stars - attracted

Vivisbuecherkiste

14. Oktober 2018

Rezension: The Brightest Stars - attracted

Klappentext

Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.

Meine Meinung

Buch (Inhalt)

Als Fan der After- Reihe war es für mich ein Muss dieses Buch zu kaufen und ich habe mich sehr gefreut eine etwas andere Geschichte gelesen zu haben, als ich es erwartet habe. Dennoch konnte ich bis zum Ende keine richtige Meinung bilden.

Das Cover passt meiner Meinung nach wunderbar zum Titel, es funkelt und glitzert und sieht in den Händen und im Bücherregal wunderschön aus.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm, allerdings gab es vom Inhalt her viele Dinge die mich irritiert haben.

Genauso wie bei der After- Reihe ist dieses Buch in viele kleine Kapitel unterteilt, die dann allerdings nicht immer am vorherigen geschehen Anschluss gefunden haben und ich daraufhin teilweise das Gefühl hatte mir würden Seiten fehlen.

Ebenfalls werden die Charaktere nicht richtig beschrieben und ich hatte das Gefühl sie nur oberflächlich zu kennen und konnte sie deshalb nicht so gut ins Herz schließen wie ich es bei anderen Geschichten konnte.

Allerdings wird auch schnell klar, dass dieses Buch eine tiefgründigere Geschichte mit sich bringt. In dem ersten Teil der Reihe wird noch nicht so viel erklärt und man beendet das Buch mit vielen Fragen und einem großen Cliffhanger.

Hörbuch

Allgemeine Informationen
Format: MP3
Anzahl der CDs: 1 CD
Laufzeit: ca. 7h 30
Gelesen von: Janin Stenzel

Als große Hörbuchliebhaberin habe ich mich sehr über die Bereitstellung eines Exemplars des Bloggerportal gefreut, an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank.

Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Es ist immer schwierig die richtige Person, oder die richtigen Personen, zu finden, die das Buch gut vorlesen, die Stimme anpassen und die angenehm zum hören sind. Meiner Meinung nach wurde hier alles erfüllt. Die Leserin, Janin Stenzel hat eine sehr angenehme Stimme und es hat mir sehr gefallen wie sie das Buch gelesen hat.

Ich freue mich schon auf die nächsten Teile, die hoffentlich auch von ihr gelesen werden.


Bewertung

Buch (Inhalt)

★★★,✩/ ★★★★★

Hörbuch

★★★★★ / ★★★★★


The Brightest Stars - attracted

Season of Books

14. Oktober 2018

Mittelmäßig

Da ich ein wirklich sehr großer Fan der After Reihe bin, stand es für mich außer Frage, ob ich diese Reihe lesen werde oder nicht. Schlussendlich höre ich im Moment aber mehr Bücher als ich lese, weshalb ich dann sehr froh war, dass Hörbuch vom Verlag zugeschickt bekommen zu haben.

Erstmal zu der Gestaltung. Ich mag es, wenn Cover manchmal recht schlicht sind und sie nicht eine so große Aufmachung brauchen, weil man sie durch diese Schlichtheit so oder so in die Hand nehmen wird. Genau so war es bei mir mit der After Serie und wäre auch hier der Fall gewesen, wenn ich Anna Todd nicht gekannt hätte. Daher gibt es für ich deshalb schonmal ein Pluspunkt.

Zu der Stimme der Sprecherin kann ich nichts negatives sagen. Sie ist nicht sehr laut und auch nicht zu ruhig und monoton, sodass man nicht gleich einschläft, wenn man das Hörbuch hört. Ein bisschen mehr Kraft und Emotionen wären nicht schlecht, ist aber nicht umbedingt nötig.
Anna Todd ist für mich eine eigentlich sehr bildliche und ausführliche Autorin, was mir hier aber gefehlt hat. Jeder Satz war kurz und knackig. Die Kapitel auch sehr kurz. Sie kam schnell auf den Punkt und die ausführliche Detailbeschreibung hat mir hier gefehlt. Zwar schrieb sie bildlich aber für mich nicht ausreichend genug, da ich anderes gewohnt bin.

Ich weiß leider auch noch nicht so genau, wohin die Reise mit Karina und Kael geht. Was einerseits gut ist, da so die Spannung bleibt aber andererseits hatte ich ungefähr bis zum letzten drittel keine Ahnung was kommt da bis dahin nicht so viel erschreckendes oder mitfieberndes passiert ist.

Trotzdem mag ich beide Charaktere sehr gerne.



Karina ist für mich eine etwas zu schnell geratene Erwachsende, die es auch jedem beweisen will, dass sie schon erwachsen ist und auch alles alleine schafft. Aber in Streitsituationen ist sie so gar nicht erwachsen. Sie macht dicht, hört nicht zu und versucht auch gar nicht, sich in den anderen hineinzuversetzen.
Kael ist für mich ein wundervoller männlicher Charakter. Er ist ruhig und hört mehr zu als das er redet. Was ich unheimlich angenehm finde. Er ist einfühlsam obwohl man merkt, dass er eigentlich seine eigenen großen Probleme hat und trotzdem würde es diese niemals jemand anderem „aufladen“.

Die beiden zusammen harmonieren eigentlich ganz gut. Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht weiß, wann es zwischen der anfänglichen Distanz die sie hatten, aufeimal zu der aller großen Liebe wurde. Irgendwie hatte ich das Gefühl das wurde gar nicht behandelt. Urplötzlich war da Liebe und ich wusste überhaupt nicht wann das passiert ist. Das hat mich wohl am allermeisten in der Geschichte gestört.
Das es dann noch ein dramatisches Ende geben musste, nachdem in den ersten zwei dritteln nichts passiert ist, war irgendwie klar.

Somit merkt man, dass mich das Buch nicht ganz so überzeugen konnte wie gehofft. Es ging mir einfach alles zu schnell und wurde nur oberflächlich behandelt. Ich werde mir das Buch vielleicht noch auf englisch zulegen, damit ich ausschließen kann, dass die Oberflächlichkeit an der Übersetzung lag.


The Brightest Stars - attracted

Liebe Dein Buch

13. Oktober 2018

Zu sanft für Leidenschaft oder Spannung

Kurzbeschreibung: Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.

Cover: Das Cover hebt sich von der Menge ab. Das Glitzern sticht auf dem schwarzen Hintergrund hervor. Wie Sterne in der Nacht. Nur das Rosa passt für mich nicht ganz dazu.

Meine Meinung: Ich würde lügen, wenn ich sagen würden, dass ich mit gar keinen oder niedrigen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin. Das bin ich nicht. Tessa und Hardin haben mich damals einfach umgehauen und emotional mitgerissen. Leider ist das Karina und Kael (noch) nicht gelungen.

Anfangs war ich noch sehr optimistisch. Anna Todds Schreibstil webt einen langsam in die Geschichte hinein. Locker, leicht und sanft erzählt sie Karinas und Kaels Geschichte. Die Schilderungen gleichen einer direkten Gedankenwiedergabe. Man fühlt sich wirklich so, als wäre man Karina, die Person, die gerade erzählt. Ich hatte schnell das Gefühl Karina wirklich gut zu kennen. Kael hingegen überhaupt nicht.

Karina hat viele Eigenschaften, die ich selbst an mir wiederfinde, was sie sympathisch gemacht hat. Sie nimmt sich alles zu Herzen und denkt zu viel. Sie sorgt sich mehr um andere als um sich selbst. Allerdings hat sie andere Charakterzüge, die sie schwach erscheinen lassen. Sie redet sich immer ein, dass alles okay ist. Sie lässt sich viel gefallen, badet in Selbstmitleid, aber tut nichts dagegen.
Kaels schweigsame und verschlossene Art konnte ich bis zum Ende nicht wirklich durchschauen. Was steckt wirklich hinter seinem Schweigen?

Kaels Stille und die sanfte Erzählweise prägen die Geschichte. Hinter allem verbirgt sich ein sensibles Thema, aber die Aufarbeitung ist nicht wild und extrem wie in "After". Das Gegenteil ist der Fall. Ruhe. Schweigsamkeit. Und davon hat Anna Todd etwas zu viel erwischt als gut war. Die Geschichte ist zu seicht, zu sanft. Ich konnte keine Leidenschaft und kaum Gefühle spüren. Spannung hat sich bis zum Ende kaum aufgebaut.

Man kann "The Brightest Stars" nicht mit der "After-Reihe" vergleichen, aber vielleicht sollte man das auch nicht tun. Das Ende zeigt uns, dass mehr hinter der Geschichte steckt, als sie uns bisher zeigen konnte. Und vielleicht geht es jetzt erst los. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte im zweiten Teil weiterentwickeln wird. Anna Todd kann das und ich denke, sie wird uns das auch zeigen.

Fazit: Anna Todd erzählt in "The Brightest Stars - Attracted" eine sehr sanfte Liebesgeschichte. Etwas zu sanft, etwas zu still, um Spannung oder Leidenschaft zu entwickeln. Trotzdem macht mich das Ende neugierig und ich denke, wir können uns auf das freuen, was noch auf uns zukommt.


The Brightest Stars - attracted

Jasmin

11. Oktober 2018

Langweilig

Ich finde es unheimlich langweilig ... jede Seite ist so ätzend zu lesen ... so anstrengend.. so viele langweilige Gedanken .. es passiert nichts aufregendes.. Ich hab mir das Buch direkt gekauft als ich den Namen ,,Anna Todd" gelesen habe. Ich hab die komplette After Reihe gefeiert und es allen meinen Freunden weiterempfohlen ... Aber die neue Story ist super öde...


The Brightest Stars - attracted

Bookaholic.

10. Oktober 2018

Ich glaube an diese Geschichte!


Ein Neuer Roman von Anna Todd? "Das muss ich lesen"
Genau das war meine Reaktion, als ich von "The brightest stars attracted" gehört habe - ich musste einfach heraus finden, ob Anna Todd es wieder schafft mich so süchtig zu machen.
Deswegen hab ich auch direkt mit dem Lesen begonnen, als ich es in den Händen hielt - allerdings konnte ich mich auch nach mehreren Kapiteln nicht so fallen lassen, wie ich es gerne getan hätte.
Obwohl man sofort wissen möchte " WAS IST PASSIERT??"


Woran das lag? Die Kapitel waren wahnsinnig kurz
- das ist natürlich Geschmacksache , aber meinen Lesefluss hat es anfangs enorm gestört, vor allem weil für mich, die meisten Kapitelwechsel nicht verständlich waren.
Aber ich konnte mich daran gewöhnen und dabei hat mir vor allem Karina geholfen.


Karina ist eine Protagonistin, die ich Anna Todd so nicht unbedingt nach Tessa ( After Reihe) zugetraut hätte. Es kommt selten vor, dass ich mich in einem Genre so sehr mit einer Protagonistin identifizieren kann. Karina ist unsicher, hat Ängste, hat Zweifel. Sie ist ein absoluter Kopfmensch - hat die ein oder andere merkwürdige Angewohnheit, die ich selbst kenne und ich glaube, dass viele sich in ihr wiedererkennen würden. Ich konnte ihrem Gedankenkarusell immer folgen.
Karina war mein kleiner Lichtblick in dieser Geschichte
- auch die Nebenfiguren haben Spaß gemacht,
sie haben alle ihre ganz eigene Geschichte erzählt.
Aber für mich leider nicht laut genug.

Die ganze Geschichte war nicht laut genug für mich.


Ich hab auf jeder Seite das Potenzial dieser Geschichte und in den Charakteren erkannt, allerdings wurde das von Anna Todd in meinen Augen nur selten genutzt.
Ich hatte stellenweise das Gefühl, als wär dieses Buch noch nicht fertig - es hat irgendwie etwas gefehlt . Für mich hat es sich so angefühlt, als würde ich nur ein Gerüst sehen und dabei wollte ich so sehr, dass die Lücken gefüllt werden.
Denn ich hab immer gespürt, was sie mir mit den Charakteren zeigen möchte, wie sie sie gestalten wollte - welche Emotionen sie erschaffen wollte.
Aber ich konnte mich nicht fallen lassen.
Ich schwamm immer ein bisschen über der Oberfläche, obwohl ich wirklich Zeile für Zeile wusste, dass da mehr war.

Man springt von einer großen Emotion zur nächsten
- ich hab die Liebe gespürt, den Schmerz, die Wut
- aber ich wusste nie wie ich dahin kam.



" So langsam hasste ich dieses Haus . Deshalb zerfiel es auch genau wie ich selbst."
[ Seite 308 ]



Es gab für mich zu viele Ziele, aber zu wenig Weg.
Dabei finde ich, dass dieses Buch wirklich so viel Potenzial hat
- man spürt Anna Todd auf jeder Seite, man merkt, dass sehr viel von ihr in dieser Geschichte steckt - ein Lieblingssänger hier und eine Erfahrung aus ihrem Leben da und das hat für mich "The brightest Stars attracted" so interessant gemacht. Auch die Hintergründe der Geschichte empfand ich als spannend, als neu.


"The brightest Stars attracted" hätte so intensiv, laut , groß und hell sein können.
Es war für mich nur ein Schatten seines Potenzials, seiner Möglichkeit.
Trotzdem oder vielleicht genau deshalb freue mich auf den zweiten Teil, denn ich glaube wirklich an diese Geschichte und ihr Potenzial!


After love

Stefanie W.

10. Oktober 2018

Die stürmische Fahr der Gefühle geht weiter

Zum Inhalt

Die rasante Fahrt der Gefühle von Tessa und Hardin geht weiter. Tessa und Hardin streiten sich heftig und sie geht ohne ihn nach Seattle und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch das Ganze ist leichter gesagt als getan. Als sie in ihre alte Wohnung fährt, muss sie etwas schlimmes über ihren Vater erfahren, dass ihr Buchstäblich den Boden unter den Füßen wegzieht. Auch Vance und Trish haben ein Geheimnis, welches für viel Furore sorgen wird.

Meine Meinung

Band drei der After Reihe von Anna Todd ist After Love und auch hier geht es rasant im Leben von Tessa und Hardin weiter.

Das Cover des Buches ist wie bei allen anderen Bänden in Schwarz gehalten mit einer bunten Schrift. Der Schreibstil ist locker zu lesen, sodass man die Zeit einfach vergisst.

In diesem Teil der Geschichte trifft man bekannte Figuren wieder. Wie z.B. Vance, Kimberly, Smith, Trish, Karen, Landon, Jen, Steph und Zed. Doch auch die neuen Protagonisten Max und Sascha trifft man in diesem Teil. Das Drama um Tessa und Hardin kommt dabei natürlich nicht zu kurz, wobei es dennoch deutlich schwächer ist.

Am meisten begeistert hat mich Hardins Entwicklung. Mit jedem kleinen Schritt, den er vorwärts geht, erwärmt er nicht nur Tessa Herz.

Auch für Tessa scheint es eine große Veränderung zu geben, wobei in diesem Teil nicht weiter darauf eingegangen wurde. Die schreckliche Erkenntnis von ihrem Vater jedoch zieht ihr den Boden unter den Füßen weg, auch hier der weitere Verlauf noch nicht ersichtlich.

Auch die Verbindung zwischen Hardin und Vance nimmt ungeahnte Bahnen auf. Zum Ende des Buches erfährt man, worum es geht und wird dann ziemlich schnell allein gelassen. Also bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als schnell zu Band vier zu greifen und weiterzulesen.

Fazit

Auch dieser Teil ist wieder ausgesprochen gefühlvoll von Anna Todd geschrieben. Dennoch bleibt Band eins der aufregendste. Natürlich nur, weil man das Drama um Tessa und Hardin noch nicht so intensiv kennt wie bei Band drei. Dennoch lohnt es sich natürlich auch dieses Buch zu lesen, da es einfach den Leser auf eine andere Art und Weise in die Gefühlswelt der Protagonisten hineinzieht. Auch dieser Teil hat mich wieder zu 100 Prozent überzeugt und bin jetzt schon traurig, dass die Geschichte um Tessa und Hardin bald vorbei ist. Band vier ich komme!


The Brightest Stars - attracted

Myri liest

9. Oktober 2018

Kann leider nicht überzeugen!

Da mich mit den After-Büchern eine ganz große Liebe verbindet, habe ich mich sehr gefreut, als ich in der Verlagsvorschau gesehen habe, dass eine neue Serie von Anna Todd veröffentlicht wird!
"The Brightest Stars - attracted" ist der erste Band innerhalb der neuen Reihe von Anna Todd, die aus voraussichtlich insgesamt drei Teilen besteht. Für den zweiten und dritten Band sind leider erst Erscheinungstermine für 2019 und 2020 angesetzt.

Das Cover sieht richtig schick aus und ist genauso wie die After-Reihe in einem matten Schwarzton gehalten! Die Akzente aus goldenem Glitzer sind total hübsch und lassen das Cover gleich viel aufregender wirken!

Um was geht es? Karina hat keine Lust auf eine Beziehung, weshalb sie sich voll und ganz auf ihre Karriere konzentriert. Doch als der schweigsame und mysteriöse Kael auftaucht, fühlt sie sich direkt von ihm angezogen. Als sie sich auf ihn einlässt, wird sie mit seinem Leben und seiner Vergangenheit als Soldat auseinandergesetzt ...

Die beiden Hauptcharaktere haben mir ganz gut gefallen! Karina ist eine bodenständige junge Frau, die mit einigen Selbstzweifeln und einer schwierigen familiären Situation zu kämpfen hat. Schon relativ früh versucht sie ein Leben unabhängig von ihrem Vater und ihrer Steifmutter zu führen, was ihr mit einem eigenen kleinen Häuschen und ihrem Job als Massagetherapeutin auch gut gelingt.
Kael konnte ich von Anfang an so gar nicht einschätzen! Er wirkt geradezu gefühlskalt, weshalb man sich über jede kleineste Regung bei ihm freut. Als Gegenteil eines Bad Boys besitzt er einen freundlichen und aufmerksamen Charakter.
Mit dem Zusammenspiel der beiden Protagonisten konnte ich leider überhaupt nichts anfangen! Der Funke ist bei mir einfach nicht übergesprungen, weshalb ich mich auch sehr schwer damit getan habe, mich für ihre Beziehung zueinander zu interessieren. Auch das Tempo, in dem sich die Beziehung zwischen Karina und Kael entfaltet, konnte ich nicht nachvollziehen. Wieso verlieben sich die beiden ineinander? Was finden sie am jeweils anderen anziehend?

Anns Todds Schreibstil besticht durch einen einfachen Satzbau, sodass sich das Buch leicht und locker lesen lässt! Die kurz gehaltenen Kapitel regen einen dazu an, immer wieder das nächste Kapitel lesen zu wollen, sodass ein Lesefluss entsteht.
Zwar schreibt Anna Todd mit einer ganzen Menge Emotionen, von denen leider keine einzige bei mir angekommen ist! Auch der Erzählstrang wirkt sehr holprig und abgehakt, sodass keine runde Geschichte entsteht. Statt dass die Handlung vorwärts gebracht wird, werden lieber Nebensächlichkeiten ausführlich beschrieben.

Mein After-Fangirl-Herz blutet: "The Brightest Stars - attracted" von Anna Todd lässt sich zwar gut lesen, kann aber vor allem durch eine eher nichtssagende Story nicht überzeugen!