AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

After passion

L.H

23. August 2017

Ich liebe es

Ich liebe es!❤ Es ist mein neues Lieblingsbuch�� (na gut....eigentlich die ganze Reihe��)❤


Nothing less

Zeilengeflüster.

17. August 2017

Nothing Less

Ich ging bereits mit gemischten Gefühlen an diesen Band heran und wurde leider keineswegs positiv überrascht.
Landon ist noch immer eine vollkommen andere Person, als ich ihn in der After Reihe kennen und "lieben" gelernt habe. Die intimen Momente wirken leider nur gekünstelt und leicht fremdschämend auf mich und die Spannung, welche Landons Abenteuer in New York begleiten sollte, ging irgendwie direkt an mir vorbei.
Sehr schade drum, da ich Landon für einen wirklich wirklich tollen Charakter hielt. Aber da sieht man mal was passiert, wenn man ntgedrungen versucht jemanden sexy wirken zu lassen.

Aus diesem Grund gibt es von mir leider nur zwei von fünf Sternen.


After forever

Susan

15. August 2017

Eine wahnsinnig fesselnde Geschichte

Diese After-Bücher sind einfach der Hammer, noch nie hat mich eine Geschichte so gefesselt. Ich hab die 4 Bände innerhalb von dreieinhalb Wochen gelesen; an manchen Tagen konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Ich habe gelacht und geweint und bin völlig in die Geschichte von Tessa und Hardin eingetaucht. So schön geschrieben, einfach immer unerwartete Enthüllungen und die Erotik...
Ich freue mich auf den 5. Band, den hab ich schon zu Hause. Und auf weiter Bücher von Anna.
Lg Susi


After love

Anna Sophia

10. August 2017

Das emotionalste Abenteuer meines Lebens

Ich habe noch nie viele Bücher gelesen und war auch nie wirklich interessiert. Bis ich die Reihe "After" entdeckte. Ich habe noch nie so mitgefühlt wie in diesem Buch. Ich habe geweint und gelacht mit diesem Buch. Es war als würde ich diese Geschichte miterleben. Was ich sagen kann, dass Anna Todd ein wahnsinniges Talent hat und ich jedes Buch von ihr verschlingen könnte. Sie ist ein wahres Wunder. Danke für diese Bücher.


After passion

Lisa von mexiis-leseparadies

08. August 2017

Tessa & Hardin

Meine Meinung:

Cover:

Ein schönes und mal anderes Cover. Schaut man sich die gesamte Reihe an gefällt mir die ziemlich identische Gestaltung bis auf die Schriftfarbe, die bei jedem Teil anders ist.


Schreibstil:

Die Geschichte ist die erste, die ich von der Autorin lese und auch wenn ich am Anfang etwas skeptisch war, kam ich gut hinein. Wenn man erstmal richtig drin ist, kann man auch gar nicht mehr aufhören. Es war spannend, packend und erotisch. Man trifft auf völlig unterschiedliche, authentische und lebendige Charaktere, die der Story Leben einhauchen und Lust auf mehr machen.
Auch wenn es solche Geschichten öfters gibt, konnte mich Teil 1 am Ende überzeugen und ich bin gespannt, wie es weiter geht.


Charaktere/ Story:

Tessa Young, eine junge naive Studentin, die ihr Studium an der Washington University beginnt und insgesamt sehr Pflichtbewusst ist. Sie ist eher ein braves und gutes Mädchen.
Sie hat ihr Leben in geregelten Bahnen und ist daher auch eher der unspontane und gut geplante Typ. Sie verlässt nun ihre Heimat und ihr Elternhaus, um in einer Studenten Wg zu wohnen und an die WSU zu gehen. Dort lernt sie Steph kennen, sie freundet sich mit der komplett anders lebenden Steph und ihren Freunden an und beginnt ihr Leben zu ändern. Partys, Alkohol, Zank, all dies nimmt immer mehr Platz in ihrem Leben ein...

Somit hat sie neue Freunde: Steph, Logan, Zed, Tristan, Molly... ganz anders als sie eigentlich und auch Hardin tritt in ihr Leben.

Hardin Scott ein Bad Boy und somit das genaue Gegenteil von Tessa. Er ist impulsiv, tattoowiert und verdammt heiß... Als Tessa auf ihn trifft, gerät ihr gut durchdachtes Leben plötzlich durcheinander... man könnte meinen sie würden sich hassen, doch die Luft scheint jedes Mal wie geladen. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, egal ob im Wohnheim, auf Party oder in der Uni...

Doch Hardin hatte keine schöne Kindheit, was ihn sehr geprägt hat.. was und warum und was es aus ihm gemacht hat, müsst ihr selbst lesen und auch wie er und Tessa ihren Weg gehen, ob Tessa ihm helfen kann, ob er Hilfe will und was Tessa nun aus ihrem Leben macht...

Es ist packend, spannend, heiß und macht Spaß.

Fazit:

Mittlerweile gibt es sieben Teile dieser Reihe, teils auch aus der anderen Perspektive. Die Aufmachung hat mich direkt an die Thoughtless Reihe erinnert und alle anderen ähnlichen, die zum Erscheinungsdatum damals die Runde machten. Am Anfang habe ich mir daher sehr schwer getan, da irgendwann doch der Hype überwog und beinah jede Geschichte vom selben Prinzip schien.

Etwas Zeit vergehen lassen, wollte ich der Geschichte aber doch ihre Chance geben, da ich mich eigentlich darauf gefreut hatte.

Mich hat der Schreibstil und die Story gut gefallen. Trotz angfänglicher Schwierigkeiten mit Tessa, da ich sie hin und wieder doch etwas naiv und weltfremd am Anfang fand, es aber halt ein Buch ist und sie sich doch gut entwickelt hat, sodass ich sie nicht ständig einmal wachschütteln wollte. Hardin war mir dagegen direkt sympatisch. Er ist ein cooler, heißer Kerl, der einen als Leser auch ständig ein kleines Lächeln oder ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert.

Ich kann euch die Story ans Herz legen, aber vor allem jedem der Young Adult samt Erotik mag. Wer genug von Collegestories hat, sollte das Buch liegen lassen, aber wenn man mal wieder richtig Lust auf einen solchen Mehrteiler hat, dann schnappt ihn euch.

Euch erwartet eine Achterbahn der Gefühle, sodass man am Ende gleich den nächsten Teil haben will, um zu wissen, was noch alles in ihrer Geschichte passiert. Daher möchte ich euch eig auch nichts vorweg nehmen. ♥♥♥♥♥


After love

Sabine Kettschau

30. Juli 2017

Entscheidungen

Inhalt:
Tessa will ihren Traum leben und nach Seattle gehen. Auch, wenn dies bedeutet, ihren gerade wiedergefundenen Vater und Hardin damit vor den Kopf zu stoßen.

Auch Hardin verändert sich, doch dieses Stück harte Arbeit kostet ihn sehr viel Kraft.

Das Paar spürt, dass ihre Beziehung nur Bestand haben kann, wenn sie beide die allzu knappe Zeit, die ihnen gemeinsam bleibt, sinnvoller nutzen, als sich zu streiten und immer wieder ihre Gefühle in Frage zu stellen.

Doch gibt es Dinge, die noch im Verborgenen schlummern. Dinge, die wieder einmal Tessa und Hardins Liebe auf eine harte Probe stellen.

Meine Meinung:

Entscheidungen

Und wieder habe ich eine dicke Schwarte von Anna Todd durchgesuchtet und kann mir immer noch nicht so recht erklären, wieso ich so gefesselt war, warum ichs immer noch nicht leid bin... Tja, irgendwas muss die Geschichte um Tessa und Hardin ja an sich haben!

Ein bisschen traurig bin ich immer an so einer Stelle wie jetzt, wo sich so viel verändert. Aber irgendwie muss sich das ganze ja mal entwickeln.

Schön zu sehen war es, dass Tessa sich ein wenig frei schwimmt, sich auf sich selbst auch mal besinnt. Das gehört ja zum Erwachsenwerden dazu und trägt zur eigenen Entwicklung gerade von jungen Frauen sehr bei! Doch das Begreifen, dass man trotzdem lieben kann, das braucht noch was. Auch bei Hardin. Der sich doch auch sehr ändert und ich mich noch frage, mag ich ihn so? Ich bin mir wirklich nicht sicher! Und irgendwo hoffe ich auch noch, dass er sich ein bisschen von einem rebellischen Wesen beibehält. Und ansonsten einfach ein wenig mehr Logik in sein Leben lässt ;-)

Fans der Reihe werden sich auch mit dem 3. Band wieder sehr wohl fühlen. Und genau wie ich mit leichter Wehmut auf den 4. Band schielen. Denn einerseits möchte man sofort weiterlesen, aber andererseits bedeutet dies, dass man dem Ende unweigerlich immer näher kommt.

Anna Todd bleibt ihrer Linie auch im 3. wieder treu, sie hat ihren Stil gut gefunden und es macht das Lesen leicht, auch wenn man so eine dicke Schwarte vor sich liegen hat.

Nun heißt es, auf in das Finale...

Fazit:
Ein aufregender, etwas nachdenklicher 3. Teil der After-Reihe, in bewährter Manier für Fans, oder solche, die es noch werden wollen.

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Danke an Heyne für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum


After forever

Sabine Kettschau

30. Juli 2017

Schnelles Ende?

Inhalt:

Das Leben geht weiter, auch wenn Tessa und Hardin sich sehr verändert haben, die Rollen oftmals vertauscht wirken. Wieder heißt es, Schicksalsschläge, Missverständnisse auszuräumen, Beeinflussungen abzuwenden... Und gerade Hardin hat viel zu verdauen. Ob Tessas Bemühungen ausreichen, oder jeder seinen eigenen Weg gehen muss, um sich selbst nicht aufzugeben, das muss sich zeigen...

Meine Meinung:

Schnelles Ende?

Was habe ich mich damit schwer getan, den letzten Band (für mich ist es das!) zu lesen. Ich kann doch so schlecht loslassen, wenn Buchfiguren sich einmal in mein Herz geschlichen haben...

Aber dann wars doch irgendwann so weit! Die schön-schlichte Gestaltung des Covers ist wieder für meine Begriffe schön gewählt und ich liebe ja diese samtene Haptik auch sehr.

Die Wendungen, Irrungen und Wirrungen, denen Tessa und Hardin wieder mal ausgesetzt sind, die Schicksalsschläge, all das ist uns ja nun auch nicht mehr unbekannt und man leidet mit. Doch muss ich sagen, dass Tessa mir manchmal doch etwas zu herzlos daher kam. Und dann, dann war ¾ des Buches gelesen und ich dachte so, wie jetzt... im Ernst?!!! Wie soll denn auf den restlichen „paar“ Seiten noch das passieren, was ich mir (und ich bin sicher, damit bin ich nicht allein!) gewünscht habe????

Ich werds nicht verraten. Nur kam mir dann alles irgendwie zu schnell. Schwups und die letzte Seite war umgeblättert und es war vorbei. Und es gab ein Gefühl, als hätte da jemand schnell schnell einen Termin einhalten müssen. Ob es wirklich so war, weiß ich nicht, aber wenn ich mir die anderen Bände anschaue und dann eben den 4. Teil, vorher detailverliebt, bis ins kleinste alles ausgereizt, alle Gefühle, alles, was man nur reinpacken kann und auf einmal finden da Sprünge statt, die Lücken hinterlassen...das kommt mir schon sehr komisch vor und sehr unausgegoren.

Deswegen bin ich mit diesem Ende auch nicht wirklich glücklich, sogar ein bisschen enttäuscht.

Klar ist für mich auch, dass diese Bände, die noch nachgeschoben wurden, ihren Weg nicht mehr in mein Regal finden werden.

Fazit:
Sehr flacher Abschluss einer bis dato tollen Liebesgeschichte.

Bewertung:

4 von 5 Nilpferden

© Sabine Kettschau/Niliversum


Nothing less

Sophia's Bookplanet

09. Juli 2017

Mehr und mehr glaube ich, dass ich nicht wirklich mit der Autorin kompatibel bin.

Der Einstieg in dieses Buch war zwar recht originell, jedoch wirkte er auf mich etwas gekünstelt. Man betrachtet Landons Leben in nicht allzu ferner Zukunft und er spricht von seiner Tochter und seiner Frau, auch wenn diese nicht benannt wird. Trotzdem war mir bereits durch die knappe Schilderung klar, um wen es sich wohl handeln wird. Das Buch hat mich dann dennoch immer wieder kurz daran zweifeln lassen, aber vermutlich hätte mich jedes andere Ende noch mehr gestört als dieses hier.


"Weil ich aufgepasst habe. Ich habe immer auf alles um dich herum geachtet. Der süße und sexy, irgendwie beschränkte Junge, der in ein Mädchen verliebt war, das seine Liebe nicht erwiderte. [...] Ich dachte..." [...] "Naja, irgendwie dachte ich, du würdest auch aufpassen, aber das hast du nicht."
- Nora, S.36


Landon ist zwar ein recht origineller Protagonist, vor allem, wenn man sich seine Gedankengänge ansieht, doch damit ging er mir, um ehrlich zu sein, manchmal auch auf den Sack. Er sucht wirklich immer den Fehler bei sich, auch wenn er sich in anderen Momenten eingesteht, auch mal egoistisch sein zu dürfen. Ich mag ihn und habe ihm wirklich alles Gute gewünscht, doch gleichzeitig hat er mich nur recht schwerfällig durch das Buch getragen. Nora mochte ich auch sehr, denn sie erschien mir lange Zeit sehr authentisch. Einerseits ihre harte und unnahbare, dann wiederum ihre weiche und durchaus verletzliche Seite, die wir in diesem Band etwas besser kennenlernen dürfen. Später konnte ich ihre Gedanken, die man erfährt, da die Geschichte auch ein paar wenige Male aus ihrer Sicht erzählt wird, jedoch nicht mehr wirklich nachvollziehen und ihre Handlungen stritten mit ihren Gedanken und dem Bild, was ich von ihr hatte. Und Dakota, die andere Seite der Dreiecksbeziehung, fand ich die meiste Zeit extrem nervig, wenn sie mir auch ein paar kurze Momente lang leid tat. Vor allem die Geschichte mit ihrem Bruder hat mich sehr berührt, jedoch war das auch ziemlich die einzige Stelle im Buch, an der ich wirklich etwas gefühlt habe.


"Wie war Scarsdale?", frage ich.
Sie dreht sich so, dass ich ihre Wange sehen kann. "Ziemlich Scarsdale", sagt sie mit ausdrucksloser Stimme. "Wie ist Brooklyn?"
"Ziemlich Brooklyn", sage ich und lächle.
- Landon und Nora, S.91


Auch von Hardin, der ja nun endlich einmal auftaucht, hatte ich mir so einiges erhofft. Aber schließlich wirkte er auch nicht weiter wichtig für die Handlung und hatte nur zwei kurze Szenen, während er ansonsten scheinbar nicht existierte. Er und Tessa haben die meiste Zeit wohl im Schlafzimmer verbracht, wo es auch ein paar prickelnde Szenen zwischen Nora und Landon gab, welche ich durchaus gut geschrieben finde, auch wenn mich ein paar unpassende Worte immer wieder stutzen ließen, was mehrmals im Buch vorkam. Später hatte ich dann sogar einmal das Gefühl, mehrere Seiten wären aus dem Roman entfernt wurden, da mir gefühlt noch einige unausgesprochene Worte und Dialoge fehlten, um die Handlung abzurunden.


Fazit:
Mehr und mehr glaube ich, dass ich nicht wirklich mit der Autorin kompatibel bin. Ihre Charaktere gefallen mir auf den ersten Blick zwar immer, doch ab einem gewissen Punkt kann ich sie nicht mehr wirklich nachvollziehen und treibe von ihnen weg. Nur einmal auf diesen ganzen 336 Seiten fühlte ich mich wirklich vom Geschehen betroffen, während mir den Rest der Zeit irgendetwas fehlte. Ich habe das Gefühl, die Autorin hätte viel mehr aus diesen Charakteren und ihrer Grundidee herausholen können, hat diese Chance aber leider nicht genutzt.


After passion

Pauline

08. Juli 2017

Gefühlschaos

Ich habe die ersten 4 teile zu meiner Jugendweihe erhalten, weil ich oft und gerne lese. Anfangs war ich nicht wirklich begeistert, da es ein Roman ist. Ich fing an das erste Buch zu lesen, jedoch las ich nur die ersten Seiten und legte das Buch danach wieder weg. 10 min später aber hatte ich den drang, dieses Buch weiterzulesen, ich las ca. 500 Seiten, dann hörte ich auf und fing an mit der Buchreihe von GoT.
Jetzt fiel mir das Buch allerdings wieder in die Hände und ich las das komplette Buch. Meine Meinung zum ersten Buch der Reihe ist, dass ich komplett begeistert bin. Ich habe bei diesem Buch so starke Gefühle verspürt, egal ob Wut, Trauer, Freude... Ich bin einfach begeistert, wie man so ein gutes Buch schreiben kann und den Leser so in seinen Bann ziehen. Ich freue mich abnormal, die restlichen Teile zu lesen und die Geschichte von Tessa und Hardin weiterzuverfolgen. Für alle, die sich nicht sicher sind, ob sie es lesen sollen ... es lohnt sich zu 100%.


Before us

Nathalie Lam

30. Juni 2017

Before Us - ein goldener Abschluss

Meine Meinung: Ich liebe das Buch und finde es unglaublich schade, dass es nur sage und schreibe 400 Seiten hat. Ich habe mich echt zusammenreißen müssen, um das Buch nicht in nur an einem Tag auszulesen. Das Buch wird in drei große Kapiteln geteilt - Before, During und After. In den Kapiteln Before und After haben die Leser die Chance auch in Köpfen anderer Charakteren zu stecken und schauen, was die denken bzw. was bei denen so los war, bevor und nach der ganzen Hessa-Geschichte. Ich finde die Idee super von Anna Todd. Und bei einigen wünschte ich mir sogar, dass es ein ganzes Buch von ihr/ihm wäre, statt nur ein kleiner Kapitel.
Der Kapitel During ist der Hauptteil und geht nur um Hardin. Es beschreibt, wie Hardin am Anfang war, als er Tessa kennengelernt hat und was er am Anfang über sie gedacht hat. Die Geschichte und Handlungen sind natürlich genau wie der erste Teil 'After Passion', eben aus der Sicht von Hardin. Das große Aber ist nur, dass hier im 'Before us' die Geschichte, leider sehr zusammengedrückt sind. Viele Szenen und auch Kapiteln von After wurden ausgelassen, was ich wirklich sehr schade finde, denn bei vielen Szenen wollte ich wissen, was Hardin dabei gedacht hat. Aber naja. Was mir an das Buch so besonders gefallen hat, waren die zwei letzten Kapiteln 'Hessa'. Da bekommt man einen kleinen Blick, wie sie in der Zukunft sind.

Fazit: Ich kann euch die Reihe nur wärmsten empfehlen. Ich weiß, viele finden Bücher viel zu überspielt ist und das man im Leben gar nicht so viele streiten kann und, dass nicht immer gleich etwas zwischen dem Glück stehen kann. Aber ist nicht genau das, was die Bücher so echt macht? Klar manche Szenen können natürlich too much sein, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass in echtem Leben jedes Pärchen streitet und nicht gemeinsam 24/7 lachen. Entweder man hasst oder man liebt die After-Reihe. Ich gehört auf jeden Fall zu den Menschen, die diese Bücher einfach nur jedem empfehlen kann.