AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

After passion

Katis-Buecherwelt

5. März 2015

Die Autorin Anna Todd hat mich mit "After passion" sprichwörtlich infiziert.

Zum Buch:
Die Buchgestaltung gefällt mir sehr gut mit seinem anthrazitfarbenen Hintergrund, dem schwarzen Tribal und dem pinkfarbenen und somit auffälligem Schriftzug. Das Tribal und der Schriftzug "After" sind hervorgehoben und der Hintergrund fühlt sich samtig weich an. Auf dem ersten Blick kann man nicht direkt erahnen, worum es hier in der Geschichte geht, macht aber dennoch neugierig.
Obwohl das Buch ein richtig dicker Wälzer ist, hält es sich sehr gut in der Hand und beschwert nicht. Durch sehr viele kurze Kapitel hat man zwischenzeitlich Zeit um kurz Luft zu holen, um dann genüsslich weiter lesen zu können.

Erster Satz:
"Das College schien immer so wichtig zu sein, als würde es über den Wert und die Zukunft eines Menschen entscheiden."

Meine Meinung:
Auf "After passion" wurde ich durch den Heyne Verlag aufmerksam und bin dem Verlag unendlich dankbar, dass ich diese Geschichte und die Autorin Anna Todd kennenlernen durfte. Denn ohne diese, hätte ich kein Wechselbad der Gefühle, erleben können.

Bereits nach den ersten gelesenen Seiten war ich der Geschichte verfallen. Ich liebe College-Geschichten, da mich diese immer wieder in meine Teenagerzeit zurückwerfen und ich es einfach total spannend und aufregend finde.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und Anna Todd hat die Gabe, den Leser durch die verschiedensten Emotionen zu leiten. Teilweise fühlte ich mich der Geschichte so verbunden, als wäre ich gerade die Hauptprotagonistin Tessa und würde ihre Geschichte ausleben. Ich habe mit Tessa und ihren Freunden gelacht und geweint, aber auch gehofft und mein Herz schmolz nur so dahin.
Zwar weist diese Geschichte einige Klischees auf und zeitweise wiederholen sich einige Aktionen, doch die Autorin schafft es, den Leser an die Geschichte zu fesseln und das es zu keiner Zeit langweilig wird. Nur schwer konnte ich mich von der Geschichte lösen, denn ich musste einfach wissen, was als nächstes passiert.

Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet worden und ich hoffe, dass in den Folgebänden, der ein oder andere Charakter noch mehr in den Vordergrund rücken wird. Tessa hat sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt, genauso wie Hardin. Der wirklich total sexy als Bad Boy herübergebracht wurde und mir oftmals eine Gänsehaut beschert hat.

Sehr viele erotische Szenen werden hier geschildert, die ich als sehr prickelnd empfand. Besonders die ersten erotischen Aktionen fand ich sehr gelungen, auf Grund Tessas Unerfahrenheit. Für Leser die nicht so gerne erotische Szenen lesen, empfehle ich dieses Buch nicht, da dies schon ein großer Teil des Buches ausmacht.

Eine schlechte Vergangenheit prägt auch hier die Charaktere, welche es heißt zu entdecken und es bleibt weiterhin spannend, was sich noch alles dahinter verborgen hält. Das Ende lies mich sehr traurig zurück, aber auch schockiert. Traurig auch aus dem Grunde, nun bis April auf den zweiten Band des Vierteilers warten zu müssen.

Im Ganzen kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen. Mich hat Anna Todd mit "After passion" absolut infiziert und ich kann nicht anders, als diese Reihe weiterhin zu verfolgen und diese zu verschlingen.


Fazit:
Die Autorin Anna Todd hat mich mit "After passion" sprichwörtlich infiziert. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebt hier der Leser, in einer aufregenden College-Teenager-Story mit vielen erotischen Szenen, die sinnlich aber auch prickelnd an jede einzelne Seite fesselt und ein entkommen unmöglich macht! Absolute Leseempfehlung mit Suchtfaktor!


After passion

Beate Tinney

5. März 2015

eine rasante Liebesgeschichte zum Verschlingen

Grundidee des Buch:
Tess, ein liebenswertes Mädchen, dass irgendwann Schriftstellerin oder in einem Verlag arbeiten möchte und kommt aufs College um sich genau diesen Traum zu ermöglichen.
Doch schon beim Einzug in ihr Zimmer wird sie mit einer Mitbewohnerin konfrontiert, die etwas aus dem Rahmen fällt, Bunte Haare, dicke Schminke und extrem kurze Kleidung. Tess ist eher das Mädchen, dass eine Bluse mit Rock trägt.
Doch nach dem ersten Schock merkt sie schnell das Steph ein sehr liebeswertes Mädchen ist. Unter ihren Freunden befindet ein sexy Badboy, der nach außen cool, brutal und extrem einschüchternd ist. Tess fühlt sich komischerweise zu ihm hingezogen und auch Hardin ist von ihr angetan.

Die Beziehung der Beiden ist schwierig. Mal ist Hardin zu Tess ein einfühlsamer Mensch und dann wieder beleidigend und arrogant.
Durch viele Gemeinsamkeiten in ihren Familien, sieht Tess auch einen Hardin, versteckt hinter einer Fassade.
Beide haben Alkoholiker als Väter, während Hardins Vater sein Leben wieder im Griff hat und Rektor der WCU ist, hat Tess mit ihrem Vater weniger Glück.
Hardin sucht den Kontakt zu seinem Vater trotz alledem nicht, da er seine Mutter in England ohne Geld zurückgelassen hat.
Tess bekommt die Chance durch Hardins Vater, ein Praktikum in einem Verlag zu absolvieren und freut sich, dass sie und Hardin sich immer näher kommen.
Alles könnte schön sein, wenn nicht immer diese Demütigungen und Geheimnisse wären. Es gibt kaum Tage an dem es keine Diskussion gibt, doch ist danach wieder die Zweisamkeit die alles gut macht.
Eine Beziehung mit Höhen und Tiefen, bei der Tess sich immer wieder fragt, warum sie sich das antut.

Charaktere:
Tess ist wunderbar. Sie ist zielstrebig, weiß was sie will und hat ihr Leben im Griff. Dann kommt Hardin, Bad-Boy und Frauenheld und zerstört das Weltbild von Tess.
Statt brav zu lernen, wird sie neugierig auf das Leben ihrer Mitwohnerin und deren Freunde.
Sie lässt sich auf Hardin ein, auch wenn sie weiß, dass er nicht gut für sie ist.
Hardins raue Schale bröckelt, je näher er Tess kommt. Doch ohne Streit und Beleidigungen hält es nie lange.

Die Nebencharaktere sind ganz unterschiedlich. Einige benehmen sich wie Hardin daneben und andere sind nett und freundlich zu Tess.

Stil und Sprache:
Anna Todd ist eine brillante Autorin. Sie hat mich mitgerissen und ich habe innerhalb kurzer Zeit das Buch verschlungen.
Sie schreibt flüssig, hat keine langatmige Kapitel und es passiert immer wieder eine Situation mit der ich nicht gerechnet habe.
Anna Todd schreibt genauso, wie das Leben einer Studentin am College verlaufen kann. Neue Umgebung, neue Freunde und große Neugierde werden in diesem Buch wunderbar geschildert.

Aufmachung des Buches:
Das Cover macht neugierig auf das was kommt. Einerlei große Eindrücke werden darauf vermittelt, was den Leser erwartet.
Das Buch besteht aus einem Prolog, 97 Kapitel und eine Danksagung der Autorin.

Mein Fazit:
Wow, ein Buch, dass solche Gefühle in mir ausgelöst hat. Ich habe gelacht, war schockiert und geweint.
Liebe, Leid und Tragik in einem Buch vereint und ein Ende, dass ich hoffe, dass es bald April wird, um zu sehen wie es weiter geht.

Meine Bewertung: 5/5


After passion

Elfi

5. März 2015

Süchtig nach dieser Geschichte

Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand gelegt, bis ich es gelesen hatte.
Kann es kaum erwarten bis der nächste Band im Handel ist.
Nur zu empfehlen, ein echtes Lesevergnügen.


After passion

Nancy

5. März 2015

Ein faszinierendes Buch

Ich bin keine Leseratte,aber dieses Buch hab ich innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Diese Geschichte ist spannend und aufregend zugleich,weil ständig etwas unerwartetes passiert und man einfach weiter lesen muss.
Einfach und unkompliziert geschrieben,einfach super.
Was ich nicht gut finde das die Bände viel zu weit auseinander liegen,jedesmal zwei Monate auf den nächsten Band zu warten,ist einfach zu lang. Man möchte sofort weiter lesen! Könnte dadurch vielleicht leider einbrechen,weil man nicht mehr daran denkt. Für mich ein absoluter Minuspunkt!
Sonst einfach super!


After passion

Nancy

5. März 2015

Ein faszinierendes Buch

Ich bin keine Leseratte,aber dieses Buch hab ich innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Diese Geschichte ist spannend und aufregend zugleich,weil ständig etwas unerwartetes passiert und man einfach weiter lesen muss.
Einfach und unkompliziert geschrieben,einfach super.
Was ich nicht gut finde das die Bände viel zu weit auseinander liegen,jedesmal zwei Monate auf den nächsten Band zu warten,ist einfach zu lang. Man möchte sofort weiter lesen! Könnte dadurch vielleicht leider einbrechen,weil man nicht mehr daran denkt. Für mich ein absoluter Minuspunkt!
Sonst einfach super!


After passion

Beate Tinney

5. März 2015

eine rasante Liebesgeschichte zum Verschlingen

Grundidee des Buch:
Tess, ein liebenswertes Mädchen, dass irgendwann Schriftstellerin oder in einem Verlag arbeiten möchte und kommt aufs College um sich genau diesen Traum zu ermöglichen.
Doch schon beim Einzug in ihr Zimmer wird sie mit einer Mitbewohnerin konfrontiert, die etwas aus dem Rahmen fällt, Bunte Haare, dicke Schminke und extrem kurze Kleidung. Tess ist eher das Mädchen, dass eine Bluse mit Rock trägt.
Doch nach dem ersten Schock merkt sie schnell das Steph ein sehr liebeswertes Mädchen ist. Unter ihren Freunden befindet ein sexy Badboy, der nach außen cool, brutal und extrem einschüchternd ist. Tess fühlt sich komischerweise zu ihm hingezogen und auch Hardin ist von ihr angetan.

Die Beziehung der Beiden ist schwierig. Mal ist Hardin zu Tess ein einfühlsamer Mensch und dann wieder beleidigend und arrogant.
Durch viele Gemeinsamkeiten in ihren Familien, sieht Tess auch einen Hardin, versteckt hinter einer Fassade.
Beide haben Alkoholiker als Väter, während Hardins Vater sein Leben wieder im Griff hat und Rektor der WCU ist, hat Tess mit ihrem Vater weniger Glück.
Hardin sucht den Kontakt zu seinem Vater trotz alledem nicht, da er seine Mutter in England ohne Geld zurückgelassen hat.
Tess bekommt die Chance durch Hardins Vater, ein Praktikum in einem Verlag zu absolvieren und freut sich, dass sie und Hardin sich immer näher kommen.
Alles könnte schön sein, wenn nicht immer diese Demütigungen und Geheimnisse wären. Es gibt kaum Tage an dem es keine Diskussion gibt, doch ist danach wieder die Zweisamkeit die alles gut macht.
Eine Beziehung mit Höhen und Tiefen, bei der Tess sich immer wieder fragt, warum sie sich das antut.

Charaktere:
Tess ist wunderbar. Sie ist zielstrebig, weiß was sie will und hat ihr Leben im Griff. Dann kommt Hardin, Bad-Boy und Frauenheld und zerstört das Weltbild von Tess.
Statt brav zu lernen, wird sie neugierig auf das Leben ihrer Mitwohnerin und deren Freunde.
Sie lässt sich auf Hardin ein, auch wenn sie weiß, dass er nicht gut für sie ist.
Hardins raue Schale bröckelt, je näher er Tess kommt. Doch ohne Streit und Beleidigungen hält es nie lange.

Die Nebencharaktere sind ganz unterschiedlich. Einige benehmen sich wie Hardin daneben und andere sind nett und freundlich zu Tess.

Stil und Sprache:
Anna Todd ist eine brillante Autorin. Sie hat mich mitgerissen und ich habe innerhalb kurzer Zeit das Buch verschlungen.
Sie schreibt flüssig, hat keine langatmige Kapitel und es passiert immer wieder eine Situation mit der ich nicht gerechnet habe.
Anna Todd schreibt genauso, wie das Leben einer Studentin am College verlaufen kann. Neue Umgebung, neue Freunde und große Neugierde werden in diesem Buch wunderbar geschildert.

Aufmachung des Buches:
Das Cover macht neugierig auf das was kommt. Einerlei große Eindrücke werden darauf vermittelt, was den Leser erwartet.
Das Buch besteht aus einem Prolog, 97 Kapitel und eine Danksagung der Autorin.

Mein Fazit:
Wow, ein Buch, dass solche Gefühle in mir ausgelöst hat. Ich habe gelacht, war schockiert und geweint.
Liebe, Leid und Tragik in einem Buch vereint und ein Ende, dass ich hoffe, dass es bald April wird, um zu sehen wie es weiter geht.

Meine Bewertung: 5/5


After passion

Elfi

5. März 2015

Süchtig nach dieser Geschichte

Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand gelegt, bis ich es gelesen hatte.
Kann es kaum erwarten bis der nächste Band im Handel ist.
Nur zu empfehlen, ein echtes Lesevergnügen.


After passion

Lena G. - myBookBlog

4. März 2015

Ich bin selbst überrascht, wie gut ich dieses Buch finde!

Lesen wollte ich dieses Buch eigentlich nicht!
Zum einen gefiel mir die ausgewählte Passage der Leseprobe nicht und zum anderen hatte ich wenig Lust auf die xte klischeebeladene New-Adult Lovestory.

Der Erfolg dieser erotischen Reihe - die mittlerweile sogar die weltweit erfolgreichste ist, denn über eine Milliarde Menschen habe die Geschichte von Tessa Young und Hardin Scott bereits gelesen -, ist allerdings grandios.
Das hat noch nicht einmal Shades of Grey Autorin E.L. James geschafft.

Als ich den Klappentext las, wusste ich sofort, dass die Story polarisieren und die Leser in zwei Lager spalten wird.
Entweder man liebt sie, oder man findet sie einfach nur schrecklich.

Tja, und dann wurde ich doch neugierig. Letztendlich wollte ich nur herausfinden, zu welchem Lager ich gehöre ;-)
Also fing ich an zu lesen.
Und las weiter, immer weiter, vergaß die Zeit und schwupps ... war es wieder vorbei. Die 700 Seiten fühlten sich am Ende einfach nur verdammt kurz an und ein gemeiner Cliffhanger lässt mich jetzt unruhig auf die Fortsetzung warten.

Die Liebesgeschichte von Tessa und Hardin ist voller Klischees, das Liebes-Chaos dermaßen unfassbar, dass man es sich mit dem Wort kompliziert nicht ansatzweise beschreiben lässt.
Tessa ist naiv und der aufbrausende Hardin benimmt sich in meinen Augen nur unmöglich.
Und doch, dieses ziemlich kindische Liebesdrama hat das gewisse Etwas, das den Nerv der jungen Leserinnen trifft.

Mit einer sehr einfachen Sprache und locker leicht gestrickten Sätzen schafft Anna Todd es ganz schnell zu fesseln. Im Nu versinkt man zwischen den Seiten und fühlt sich plötzlich wieder wie ein junges Mädchen, das sich zum allerersten Mal, entgegen aller Vernunft, mit Haut und Haar verliebt.

Wenn ich die Art der Liebesgeschichte mit anderen Büchern vergleichen müsste, würde ich "After passion" als eine gute Mischung aus "Kirschroter Sommer" und meinem Lieblingsbuch "Beautiful Disaster" beschreiben. Es knistert und prickelt gewaltig, die Paare lieben und zerstören sich, sind aufbrausend und leidenschaftlich.

Ich bin selbst überrascht, dass ich dieses Buch so gut finde, und kann jedem nur raten, sich selbst ein Bild von diesem zu machen!
Auf die Fortsetzung freue ich mich auf jeden Fall sehr, obwohl mich der Umfang der Reihe (insgesamt 4 Bände) schon wieder skeptisch stimmt.
Lassen wir uns einfach mal überraschen :-)


After passion

Lena G. - myBookBlog

4. März 2015

Ich bin selbst überrascht, wie gut ich dieses Buch finde!

Lesen wollte ich dieses Buch eigentlich nicht!
Zum einen gefiel mir die ausgewählte Passage der Leseprobe nicht und zum anderen hatte ich wenig Lust auf die xte klischeebeladene New-Adult Lovestory.

Der Erfolg dieser erotischen Reihe - die mittlerweile sogar die weltweit erfolgreichste ist, denn über eine Milliarde Menschen habe die Geschichte von Tessa Young und Hardin Scott bereits gelesen -, ist allerdings grandios.
Das hat noch nicht einmal Shades of Grey Autorin E.L. James geschafft.

Als ich den Klappentext las, wusste ich sofort, dass die Story polarisieren und die Leser in zwei Lager spalten wird.
Entweder man liebt sie, oder man findet sie einfach nur schrecklich.

Tja, und dann wurde ich doch neugierig. Letztendlich wollte ich nur herausfinden, zu welchem Lager ich gehöre ;-)
Also fing ich an zu lesen.
Und las weiter, immer weiter, vergaß die Zeit und schwupps ... war es wieder vorbei. Die 700 Seiten fühlten sich am Ende einfach nur verdammt kurz an und ein gemeiner Cliffhanger lässt mich jetzt unruhig auf die Fortsetzung warten.

Die Liebesgeschichte von Tessa und Hardin ist voller Klischees, das Liebes-Chaos dermaßen unfassbar, dass man es sich mit dem Wort kompliziert nicht ansatzweise beschreiben lässt.
Tessa ist naiv und der aufbrausende Hardin benimmt sich in meinen Augen nur unmöglich.
Und doch, dieses ziemlich kindische Liebesdrama hat das gewisse Etwas, das den Nerv der jungen Leserinnen trifft.

Mit einer sehr einfachen Sprache und locker leicht gestrickten Sätzen schafft Anna Todd es ganz schnell zu fesseln. Im Nu versinkt man zwischen den Seiten und fühlt sich plötzlich wieder wie ein junges Mädchen, das sich zum allerersten Mal, entgegen aller Vernunft, mit Haut und Haar verliebt.

Wenn ich die Art der Liebesgeschichte mit anderen Büchern vergleichen müsste, würde ich "After passion" als eine gute Mischung aus "Kirschroter Sommer" und meinem Lieblingsbuch "Beautiful Disaster" beschreiben. Es knistert und prickelt gewaltig, die Paare lieben und zerstören sich, sind aufbrausend und leidenschaftlich.

Ich bin selbst überrascht, dass ich dieses Buch so gut finde, und kann jedem nur raten, sich selbst ein Bild von diesem zu machen!
Auf die Fortsetzung freue ich mich auf jeden Fall sehr, obwohl mich der Umfang der Reihe (insgesamt 4 Bände) schon wieder skeptisch stimmt.
Lassen wir uns einfach mal überraschen :-)


After passion

Nicole Ramge

4. März 2015

Eine gelungene Story mit viel Spannung und Nervenkitzel

Tessa ist ein tolles Mädchen mit Idealen und einem festen Willen.
Auch wenn dieser bei Hardin immer wieder etwas ins Schwanken gerät, ist er doch der Pol der sie erdet. Durch ihn lebt sie ihr Leben und trotz ihrem verbissenen Zielen, an denen sie festhält, schafft sie es endlich mal es zu genießen.

Oftmals wirkt sie aufgrund ihrer Unerfahrenheit mit Männern wie ein Kleinkind. Was natürlich auch der eine oder andere Streitpunkt in der Beziehung ist. Ja, ich gebe nicht nur Hardin die Schuld, das es hier öfters mal stürmt und kracht. Den dazu gehören immer zwei!


Hardin ist der BadBoy so wie die Leserinnen dieses Genre es lieben.
Rocker durch und durch, mit Bedhair und Piercings. Ja sogar Tattoos finden wir bei ihm zu genüge.

Leider spürt man bei ihm aber auch die dunkle Aura, die ihn umgibt und die in dem Buch für die nötige Würze sorgt. Den er ist alles andere als einfach. Als Mensch muss er schon einiges durchgemacht haben und kompensiert dies auf andere Art und Weise.

----------------------------------------------------------------------

Anna Todd´s Buch hat ja für gewaltig Wirbel im Vorfeld gesorgt.
Berechtigt wird man da wieder einmal etwas skeptisch wenn ein Buch vor Erscheinungsdatum so gelobt wird, den Geschmäcker sind meist verschieden und oftmals hält auch der hype nicht das was er verspricht.

Hier muss ich allerdings sagen, das ich überrascht bin wie toll es mir letztendlich doch gefallen hat. Die Geschichte ist wie in dem Genre üblich eine Alltagsgeschichte junger Protagonisten, die uns ihre Hoch´s und
Tief´s erzählen.
Diese Umsetzung macht die sie perfekt.
Sie bringt die nötige Spannung und den Nervenkitzel rein und man kann es wirklich nicht mehr aus der Hand legen.
Da wir auch oftmals Einblicke in die Gedankengänge haben können wir die Schritte der Charaktere verstehen und auch für gut empfinden. Oftmals hat man es ja so, dass man innerlich den Kopf schüttelt und sich denkt >warum?<
Das ist hier nicht so.

Der Schreibstil ist dem Alter der Protagonisten angepasst und wird auch gelegentlich manchmal etwas direkt wenn es um die sexuellen Belange geht. Aber hey, wer so etwas gerne liest kann das wegstecken. Da hab ich schon ganz andere Dinge gelesen. Durch Lia wird es nur etwas deutlicher, da sie mit diesem >Dirtytalk< ja nichts anfangen kann und es dadurch etwas "schmutziger" wirkt.

Auch die 700 Seiten, die ich anfangs etwas anzweifelte haben die Geschichte nicht unnötig in die Länge gezogen. Wer meine Rezensionen zu diesem Genre verfolgt weiß, dass ich oftmals bemängle dass sie viel zu kurz geraten sind und die Ausführung bei dem ein oder anderen schon hätte schöner und ausführlicher sein können.
Das haben wir hier und ich finde es toll, auch wenn es wenig Spielraum für eigene Interpretationen lässt. Die braucht das auch eigentlich nicht!




Letztendlich büßt unsere Wattpad- Autorin den Highlightstern durch das für mich nicht gelungene Ende, da ich so was einfach nicht mag!
Ich bin eher für den runden Abgang, den bei Lia & Hardin denke ich braucht keiner der es gelesen hat zu denken das die Folgebände langweilig werden. Das haben sie uns hier eindeutig bewiesen.