AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

After forever

~Laura~

22. April 2017

Rezi - After Forever von Anna Todd

Inhalt:
Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

Informationen zum Buch:
Broschiert: 576 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (10. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453418832
ISBN-13: 978-3453418837
Originaltitel: After (4)
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 5 x 20,5 cm

Meine Meinung:
Lange Zeit über haben mich Tessa und Hardin regelrecht wahnsinnig gemacht, einerseits weil ich sie gehasst und andererseits, weil ich sie geliebt habe. Deswegen habe ich mir auch mit diesem letzten Band der eigentlichen Reihe sehr viel Zeit gelassen. Ein ganzes Jahr lag es auf meinem SuB bis ich in eine schwere Leseunlust geriet, aus der mich nur die Beiden haben herauslocken können.
Das Warten hat sich jedenfalls gelohnt, denn dieser Band ist der emotional stärkste der Reihe. Von Anfang an habe ich gespürt, dass es dieses Mal nicht nur um den ganzen Mist geht, den die zwei schon hinter sich haben. Es geht sehr viel tiefer und zeigt die Dunkelheit, die in jedem von uns liegt so genau, dass ich beim Lesen selbst mit meiner eigenen Dunkelheit konfrontiert worden bin. Mit jedem Wort, das sich um Tessa drehte, begann auch meine Trauer mit ihr zu wachsen, sodass ich Hardin am liebsten selbst angeschrien und verprügelt hätte, einfach nur um ihr selbst zu helfen. So wie in diesem Band habe ich sie noch nie erlebt und es hat mich unglaublich erschreckt, denn auch ich habe mich schon so gefühlt wie sie.
Zwar aus ein wenig anderen Gründen, aber dennoch kann ich sie sehr gut verstehen, ihre Gefühle sehr gut nachempfinden und würde am liebsten selbst ins Buch steigen und diejenige sein, die an ihrer Seite über sie wacht. Nur leider konnte ich dies nicht tun, sondern nur aus Lesersicht an ihrer Seite bleiben, was mich sehr frustriert und traurig zurückgelassen hat. So hilflos habe ich mich bei noch keinem Buch bisher gefühlt!
Arme Tessa…
Wer mich jedoch unglaublich positiv überrascht hat, war Hardin selbst, denn obwohl er als größtes Arschloch der Weltgeschichte durchgeht, hat er sich stark geändert. Endlich hat er erkennen können, dass Tessa seine ganze Welt bedeutet und wie mies er sich ihr gegenüber eigentlich wirklich verhalten hat. So ist er mir tatsächlich mit jedem Wort, das er sprach und/oder dachte mehr und mehr ans Herz gewachsen. Hat seinen Platz in meinem Herzen wahrhaft verdient. Fast möchte ich behaupten, dass ich auch so einen Mann wie ihn möchte, aber auch nur fast, denn immerhin weiß ich genau, wie er sich Tessa gegenüber verhalten hat und aus dieser Warte betrachtet, ist es wohl doch besser, ihn nur auf dem Papier zu wissen.
Es ist doch tatsächlich der beste und emotionalste Band der kompletten Reihe, die ich euch nur wärmstens ans Herz legen kann. Auch der Schreibstil sorgt dafür, dass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte, denn dieser ist einfach gehalten, regt zum Nachdenken an, lässt den Leser weinen, glücklich sein und auch sehr traurig zurück. Zudem sind die Kapitel teilweise recht kurz gehalten, was dieses Gefühl von „Nur noch ein Kapitel, dann hör ich wirklich auf…“ besonders gut hervor ruft, denn mir erging es grundsätzlich so. Nur das ich eben nicht habe aufhören können, zu tief war hier der Sog, den dieser Teil verströmt hat.
Genau deswegen habe ich mich hier auch entschieden ganze 10 Rosenblätter fallen zu lassen. Es ist so ein Hammer geniales Buch!!!


Nothing less

summer von schlüsselreiz

22. April 2017

Gelungener Abschluss der After Reihe! Lesenswert!

Zum Inhalt



Life will never be the same
NOTHING less

Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen.
Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert.
Doch für wen soll er sich entscheiden?
Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?


Zum Buch

Landon lebt immer noch in New York in einer WG. Er studiert Lehramt und arbeitet nebenbei in einem Cafe.
Seine Gefühlswelt hat er aber immer noch nicht unter Kontrolle.
Er fühlt sich zu Dakota hingezogen, obwohl Ihre Liebe schon lange erkaltet war.
Der Grund dafür ist wahrscheinlich ihre gemeinsame Vergangenheit und die scheinbar perfekte Beziehung, die sie in der Highschool führten.
Doch so ganz will er nicht aufgeben und so kämpft er auf der einen Seite, um die Zweite Chance bei Dakota.
Beide spüren Anfangs immer noch eine starke Verbindung und Anziehung.
Nora dagegen ist das genaue Gegenteil von Dakota und zu aller Verwirrung auch noch ihre Mitbewohnerin.
Es kommt, wie es kommen muss und am Ende findet sich Landon in einer Dreiecksbeziehung wieder.
Nora zieht ihn in ihren Bann, weil sie so ganz anders ist.
Seine Gefühle fahren Achterbahn und Landon befindet sich in der Zwickmühle. Er muss sich entscheiden und Nora verbirgt ein Geheimnis, das alles in Frage stellt und die Situation noch schwieriger macht...

Meinung

Anna Todd schafft es einfach jedes Mal einen mit ihrem Geschichten und ihrem Schreibstil in den Bann zu ziehen.
Auch wenn Landon in der Geschichte weiterhin der nette Kerl von nebenan bleibt, tut das der Spannung keinen Abbruch.
Die Figuren sind vielschichtig und interessant und machen in diesem Teil eine Entwicklung durch.
Insgesamt sind nothing more und nothing less eher auch etwas ruhiger gehalten, was daran liegt das Landon einfach kein Bad Boy ist und auch zu keinem wird. Er ist einfach ein komplett anderer Typ Als Hardin in den anderen Teilen der After Reihe.
Daher sollte man auch keine Vergleiche ziehen,
Es gibt einige Überraschungen und Wendungen und man bekommt aufschlussreiche Einblicke zu Nora.
Trotz das es etwas "ruhiger" zu geht, ist das Buch dennoch unterhaltsam und ein gelungener Abschluss zur After Reihe.
Ich hoffe sehr Anna Todd hat noch einiges in Petto, denn süchtig machen ihre Bücher allemal!

Fazit

Sexy und unterhaltsam.
Eigentlich alles vorhanden, was man von Anna Todd erwartet.
Gelungener Abschluss der After Reihe! Lesenswert!


After love

Miri

21. April 2017

After love

Ich finde den Teil nicht so gut wie den 2., weil ich da Tessas Verhalten ziemlich dumm finde. Es geht meistens nur um Streit und Eifersucht und es ist dumm, wie sie Hardin immer verurteilt. Sie ist immer eifersüchtig, wenn er mit Lilian abhängt, die lesbisch ist, aber Tessa darf also ruhig mit diesem Robert flirten, und sie lästert in Gedanken sogar noch über Hardin ab. Das finde ich eigentlich am schlimmsten, obwohl Hardin immer Scheiße baut, regt mich Tessas Verhalten manchmal echt auf. Sonst finde ich die emotionalen Szenen usw. eigentlich total gut geschrieben und ich hoffe, dass sie sich im 4. Teil nicht mehr so oft streiten. War nur eine Kritik ;)


Imagines

Buch Versum

21. April 2017

Gute Laune Buch


<3 Fazit: 3/ 5 Sterne <3

Gute Laune Geschichten

Sammlung verschiedener Whatpadd Autoren, die eine Chance bekommen.

Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt.

Der Klapptext verrät wenig und man will anfangen zu lesen.

Eine wundervolle Idee leider nicht so gut umgesetzt. Es ist bewundernswert, dass Anna Todd Ihren Namen dafür gegeben hat und nicht vergessen hat, wodurch Sie berühmt wurde!

Leider sind nur einige der Geschichten richtig prickelnd und interessant.

Der Schreibstil von Anna Todd ist jedoch wie eh und je wundervoll. Doe schafft es in der kurzen Geschichte zu fesseln und zu begeistern!

Anna schafft es, dass man sofort emotionell mit involviert ist.
Die Stimmung der Prota ist verletzlich und man fühlt mit Ihr, will Ihr helfen.

Es hat mir Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich amüsiert und ergriffen.

Außer der Geschichte von Anna Todd, fand ich die Geschichte von Camptian America sowie Super Natural gut! Ich denke man hat natürlich mehr Spass an den Geschichten, wo man auch ein Fan von ist.

Sehr ergreifend war auch, die Fan Fiction von Nick Bateman!


<3

Vielen Dank für das Lesevergnügen und Rezi Exemplar an Heyne!


Nothing less

Michele.F

20. April 2017

Tolles Buch

Die Tage habe ich nun auch Nothing less von Anna Todd zu ende gelesen und war einfach nur Glücklich die Reihe ist einer mit der besten Reihen die ich kenne. Anna Todd ist einfach eine klasse Autorin und hat einen super schönen und flüssigen Schreibstil. Anders als bei den Geschichten zuvor habe ich sie nicht gehört sondern als Buch gelesen.
Die Geschichte hat mich wie zuvor gefesselt und ich finde Landon und Tessa einfach nur toll.
Landon und Tessa wohnen immer noch gemeinsam in New York, wo es auch wieder total spannend wird, obwohl das Buch nur 336 Seiten hat passiert sehr viel in der kurzen Zeit. Dennoch bin ich traurig das es momentan kein weiters Buch gibt wo es  weiter geht.

Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?


Weitere Informationen:
Nothing Less – (After 7)“ von Anna Todd
Preis Taschenbuch : 12,99
Seitenzahl 336
ISBN: 978-3-453-41971-1


Imagines

Sylvia Loves Books

17. April 2017

ღRezension zu >Imagines: Dein Star ganz nah< von Anna Toddღ

Da ich die After-Reihe ganz gut fand und auch Fanfictions generell mag, dachte ich, dass ich mit diesen Kurzgeschichten nicht viel falsch machen kann. Leider war ich letztlich von diesem Buch aber ziemlich enttäuscht. Ja, es gibt einige Kurzgeschichten, die wirklich gut sind und die viel Spaß gemacht haben, aber leider merkt man anderen ganz deutlich den WattPad-Charme an (ich bin leider überhaupt kein Fan davon und kann oft mit Geschichten, die abertausende Views haben, nichts anfangen – und genau so ging es mir hier auch). Die Idee hinter diesem Buch fand ich genial, weswegen ich es letztlich auch unbedingt haben wollte. Warum hat sie denn dann nicht die Leseprobe gelesen, fragt ihr euch? Leider nützt einem bei einer Kurzgeschichtensammlung auch die Leseprobe nicht viel, die ja nur einen Einblick in ein paar Seiten der ersten Geschichte gewährt. Während ich dabei dachte, dass der Schreibstil aus der ungewohnten Du-Form nur die erste Kurzgeschichte betreffen würde, die mich sowieso nicht so sehr interessiert hatte, musste ich ziemlich schnell feststellen, dass das ganze Buch aus dieser Perspektive geschrieben ist. Uff. Das sollte einem VOR dem Lesen bewusst sein. Schaut euch also UNBEDINGT die Leseprobe an und wenn euch der Schreibstil so gefällt, dann könnt ihr euch getrost für den Kauf entscheiden. Wenn nicht, dann lasst bitte die Finger davon! Denn dann wird es euch wie mir gehen.

Während einige Geschichten für mich leider weder spannend, noch irgendwie faszinierend oder gut geschrieben waren, gab es aber auch ein paar, die mich doch ganz gut unterhalten konnten. Insgesamt gibt es aber einfach zu viel Kitsch, zu viele weit hergeholte Storys, zu viel Gesülze (und da bin ich normalerweise ja wirklich abgehärtet und mag auch noch die tausendste Wiederholung von Romeo-und-Julia- oder Mauerblümchen-trifft-Bad-Boy-Geschichten). Aber hier gibt es von allem einfach zu viel, sodass ich gefühlt aller drei Seiten die Augen verdrehen musste und schon mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch einfach wegzulegen. Manchmal habe ich manche Seiten dann auch nur quergelesen, was bei mir ein ganz schlechtes Zeichen ist, da ich eigentlich jedes Wort genieße.

Fazit:

„Imagines“ ist eine Kurzgeschichtensammlung, bei der man seinen Lieblingsstars ganz nah sein kann (wie der Titel schon sagt) – zumindest hofft man das. Doch leider konnte mich der Schreibstil der meisten Geschichten nicht überzeugen und mir war es insgesamt einfach zu viel von allem. Ich empfehle euch daher, vor dem Kauf unbedingt die Leseprobe zu lesen und einen Blick in die Inhaltsangabe zu werfen! Für mich war dieses Buch leider nichts, auch wenn mich 1-2 Geschichten doch gut unterhalten konnten, war der Rest einfach nicht mein Fall. Ich vergebe 2/ 5 Leseeulen.


After passion

Lea

03. April 2017

Einfach traumhaft

Dieses Buch hat mich so zum weinen gebracht aber auch zum lachen. Es ist so ein schönes Buch. Anna, ich danke dir für dieses schöne Buch❤.


Imagines

summer von schlüsselreiz

02. April 2017

unterhaltsam

Zum Inhalt



Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr!


Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Zum Buch /Meinung

Imagines ist ein Buch voller kleiner Kurzgeschichten verschiedener Wattpad Autoren im Bereich der Fanfiktion.
Es sind insgesamt 34 Geschichten in denen der Lieblings Star, der jeweiligen Autoren in den Mittelpunkt gesetzt wird und über die schöne Geschichten, Fiktionen geschrieben wurden. Egal ob tanzen mit Channing Tatum oder essen gehen mit Zayn Malik und nicht nur das, für den ein oder anderen springt sogar die große Liebe dabei heraus.
Auch Anna Todd ist in diesem Buch vertreten und ihre Art zu schreiben, zieht einen immer wieder in den Bann...

Alles in allem ein interessantes Buch, dennoch muss ich sagen, dass es mich nicht 100% überzeugt hat.
Dennoch ist es sehr unterhaltsam, wenn man über ein paar kleine Schwächen hinweg sieht und Kurzgeschichten sind manchmal auch gar nicht so schlecht. Die Machart war neu für mich und Imagines war das erste Buch dieser Art, was ich gelesen habe.
Ich denke man muss schon ein Fan von diversen Stars sein, um sich richtig mitreißen zu lassen.

Fazit

Alles in allem Unterhaltsam und abwechslungsreich


Imagines

Meike

28. März 2017

Nicht ganz wie ich erwartet hatte, aber einige Geschichten sind süß!

Beschreibung:
Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.


Meinung:
Oh wie gespannt ich auf "Imagines" von Anna Todd war. Die Autorin hat mich durch die "After-Reihe" als Fan für sich gewinnen können, da ich die Bücher durchgesuchtet habe und immer noch sehr liebe. Also wanderte auch dieses neue Buch, bei dem sie mitwirkte, zu mir. Durch den Klappentext war mir von Beginn an klar, dass sich im Buch kurze Fanfictions zu vielen verschiedenen Stars befinden, was sich echt gut anhörte. Außerdem war mir auch klar, dass nicht nur sie die Geschichten geschrieben hatte, denn auf dem Cover stehen schon einige der weiteren Autoren. Als ich dann aber anfing zu lesen und mir auffiel, dass nur 2 Geschichten von ihr waren, kam schon die erste Enttäuschung in mir hoch. Da ich aber auch offen für neue Autoren bin, versuchte ich das beste daraus machen.

Nun aber zu den Geschichten an sich: einige gefielen mir, einige aber leider auch überhaupt nicht! Im Buch treten so ziemlich die meisten der heutigen bekannten Stars auf, beispielsweise Jennifer Lawrence, Justin Bieber oder Shawn Mendes. Man kann mit ihnen also sozusagen Abenteuer leben. Einmal mit Jennifer Lawrence vor den Paparazzi davonrennen.. Einmal mit Shawn Mendes zusammen singen.. Einmal mit Chris Evans am Flughafen festzusitzen.. Einmal mit Benedict Cumberbatch einen mysteriösen Fall lösen. Hört sich doch für jedes Fangirl nach etwas tollen an, oder?

Dachte ich auch und wie gesagt fand ich auch manche Geschichten sehr süß und da verfällt man dann schon auch mal ins Schwärmen und genießt es. Jedoch empfand ich viele der Storys oft zu aufgesetzt und auch obwohl ich wirklich jede Art von Romantik liebe, zu kitschig. Fanfictions sind ja auch ausgedacht und ich lese sie oft gerne, aber hier wirkte vieles zu weit hergeholt. Ich habe das Buch immer mal wieder zwischendurch gelesen und mir fiel hierbei leider immer wieder auf, wie wenig Lust ich hatte weiterzulesen.

Die Geschichten sind in der "Du-Form" geschrieben und so ist man sozusagen als Leser direkt im Geschehen. Ein etwas anderes Gefühl, was jedoch auch mal Spaß gemacht hatte beim Lesen. Man hat sich so mehr in die Storys einfühlen können. Da die Geschichten sehr kurz sind, konnte man aber kaum Beziehungen zu den Charakteren aufbauen, was ich sehr schade fand. Tiefe hatten die Geschichten leider auch nicht besonders, denn es läuft am Ende immer auf das gleiche Hinaus und Spannung wurde mir eher nicht vermittelt

Zum Schreibstil muss ich sagen, dass er zwar sehr leicht zu lesen war. Manchmal auch zu leicht, jedoch kam er mir bei fast allen Autoren zu jugendlich vor. Das erschwerte mir das Lesen etwas und wenn man vielleicht jünger ist, sollte man das Buch eher lesen. Obwohl ich schon einiges negatives über das Cover gelesen habe, muss ich ja sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Ich stehe auf pinke Sachen und finde es auch wunderschön gestaltet, obwohl es schlicht gehalten ist. Es tut mir im Herzen weh, dass mir das Buch nun leider nicht so gut gefallen hat, aber meine Erwartungen waren einfach viel höher und es gab zu viele Enttäuschungen.


Fazit:
Leider war das Buch, obwohl ich mich sehr darauf gefreut habe, eher nichts für mich. Die ein oder andere Geschichte fand ich zwar süß und amüsant. Jedoch haben mir die meisten nicht sonderlich gefallen, was sehr schade war. Sie waren zu kitschig und auch der Schreibstil war nicht ganz meins. Ich denke, dass es die jüngere Altersgruppe eher ansprechen wird und wenn man gerne nicht so anspruchsvolle Fanfictions liest, könnte es das Richtige für einen sein. Deswegen gebe ich schweren Herzens 2,5 von 5 Sterne! Ich bedanke mich herzlich beim Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars (:


Nothing less

zeittraeumerin

25. März 2017

SEHR SCHÖNE GESCHICHTE, KANN ABER LEIDER NICHT MIT DEN AFTER BÜCHERN MITHALTEN

NOTHING LESS -
Band 7
AFTER
Anna Todd
Broschiert
336 Seiten
12,99 Euro
@heyne.verlag BAD GUY ODER MR. NICE?
Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt? -
Dieser Teil hat mir wirklich besser gefallen als der vorherige, trotzdem kann er meiner Meinung nach nicht mit der Geschichte von Tessa und Hardin mithalten.
Im Vergleich zu den anderen After-Büchern, hat mir einerseits dieser hohe Suchtfaktor, sowie diese spürbare Spannung zwischen den Protagonisten gefehlt.
Schon nach den ersten Seiten war ich wieder in dem Geschehen drin und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Was mir vorallem besser gefallen hat, war dass es nicht mehr dieses krasse Hin und Her zwischen Nora und Dakota gab und diese generell Dreiecksbeziehung deutlich mehr in den Hintergrund gerückt wurde.
Für mich persönlich war schon von Anfang an klar, für wen Landon sich entscheiden würde, und da hätte es mich wirklich nur gestört.
Ein dafür umso wichtigeres Thema in diesem Buch spielte Noras Vergangenheit.
Bis zum Ende des Buches blieb spannend was sie verbirgt.
Die Auflösung kam dann überraschend, wobei ich mir mehr Informationen bezüglich dieser Thematik gewünscht hätte, da einige Sachen einfach ungeklärt blieben.
Trotzdem hat mir sehr gut gefallen, wie Beide mit der Situation umgegangen sind, und dass es keinen unrealistischen Schicksalsschlag gab, der das Problem plötzlich ich aus der Welt geschafft hätte.

Insgesamt ist "Nothing Less" eine schöne Liebesgeschichte, die einem zeigt, dass auch die zweite Liebe wunderschön sein kann.