AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

Imagines

Eva Keks

27. Dezember 2017

Kleine Häppchen für zwischendurch

Jede der 34 Geschichten beginnt mit dem Wörtchen 'Imagine', was ich wirklich sehr süß finde. Weiter wird die Geschichte in einer "Du"-Perspektive erzählt, was vielleicht etwas ungewöhnlich ist, aber zu den Erzählung und der Thematik absolut passend ist.
In den meisten Geschichten ist man auch eine Frau, aber es gibt doch zwei oder drei in denen man ein Mann ist, was zugegeben für mich ein wenig befremdlich war.

Eine Sache, die mir wirklich irgendwann sauer aufgestoßen ist, ist, dass sich die Person, also quasi wir, sehr häufig wir ein absolutes Fangirl aufgeführt hat. Bei der Seitenanzahl ist das wirklich irgendwann einfach nervig.

Zum Ende hin viel mir auf, dass einige Geschichten Bezug auf 'wattpad' nehmen, was zwar allzu verständlich ist und eigentlich auch nicht schlimm, aber vielleicht hätte man die Geschichten anders anordnen sollen, sodass sich das ein wenig besser verteilt und vielleicht auch gar nicht mehr auffällt.

Ich muss auch zugeben, dass ich ein paar Celebrities googlen musste. Einige, musste ich zugeben, kannte ich gar nicht und bei anderen lediglich das Gesicht ohne Name. Aber das ist ja nicht weiter schlimm.

Die einzelnen Erzählungen sind zwischen ca. 10-60 Seiten lang und allesamt sind sie recht keusch. Es gibt eigentlich keine größeren intimen Szenen. Vom Schreibstil her ist mir eigentlich kein Autor negativ aufgefallen.

Eine Geschichte, die ich unbedingt erwähnen möchte, da sie mir besonders gut gefallen hat, war 'Ring & Rums' von Laiza Millan. Eigentlich sind die Stories kleine Fantasielandschaften, zum sich fallen lassen. Aber Laiza Millan hat einfach eine, meine Meinung nach, ein wirklich wichtiges Thema in ihre Geschichte einfließen lassen.


Fazit:

Imagines schreckt durch den Umfang ein wenig ab und für mich waren das auch meine ersten Fanfictions. Deshalb habe ich selber mir auch echt viel Zeit dafür gelassen. Aber täglich eine Geschichte lesen, ist tatsächlich nicht zu viel und gut machbar. Manche Geschichten sind besser, andere schlechter, aber das ist auch immer Geschmackssache.
Die Kurzgeschichten tun, was sie sollen. Sie unterhalten, regen zum träumen an und sind einfach niedlich.


Imagines

courtofnightreaders

25. November 2017

eine schöne Abwechslung

Meinung:

Cover& Aufbau:

Das Cover springt einem natürlich sofort ins Auge.

Das Buch ist eine Sammlung auf Kurzgeschichten, welche von verschiedenen Wattpad- Autoren verfasst wurden, was eine wirklich tolle Idee ist. Ich schreibe selbst auf Wattpad und zu sehen, dass die Geschichten von anderen, die mal dort standen wo ich gerade stehe, in der form eines Buches veröffentlicht wurden, macht einem doch irgendwie Hoffnung.

Die einzelnen Kurzgeschichten ziehen sich über eine Seitenzahl von ca. 40-60 Seiten, was sehr angenehm zu lesen ist. Auch wenn man sich oft wünscht, die Geschichte wäre länger.

Der Schreibstil ist sehr besonders. Wie der Titel schon aussagt, sind es Vorstellungen bei denen der Leser in der Du-Perspektive direkt angesprochen wird. Zu Beginn war dies, sehr verwirrend und gewöhnungsbedürftig, nach ein oder zwei Geschichten legt sich das jedoch schnell.

Grund für mich, das Buch zu lesen, war natürlich Anna Todd, deren schreibst ich wirklich liebe. Ihre After-Reihe habe ichförmlich verschlungen. Zwar hat sie nur insgesamt 2 der 34 Geschichten verfasst, man konnte jedoch so tolle neue Autoren kennen und lieben lernen.



Inhalt:

Jede der Kurzgeschichten hat etwas für sich, weshalb es recht schwer ist etwas über den Inhalt zu sagen.

In jeder Geschichte spielt ein anderer Prominenter eine zentrale Rolle und ich bin mir sicher, für jeden ist da etwas dabei. Wenn ich zum Beispiel einen Star nicht mochte oder kannte, habe ich weiter geblättert bis ich etwas gefunden habe, das mich anspricht.



Fazit:

Bei diesem Buch handelt es sich um eine schöne Abwechslung, zu dem normalen Bücheralltag und ich bin mir sicher, dass für jeden etwas dabei ist, auch wenn man sie erst etwas an die Schreibweise gewöhnen muss.

4✨/ 5✨


After love

Eifel Bücherwurm

22. November 2017

Besser als Band 2

Inhalt:

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?

Design:

Viel kann ich nicht sagen. Das klassische AFTER-Design, nur ist dieses Mal das "love" in orange und das tribalähnliche Blütenringelchen ist anders. Vom Papier her ist der Umschlag eine Katastrophe, wie immer. Jeder Fettfinger zeichnet sich unwiederbringlich an und lässt sich auch nicht entfernen.

Meine Meinung:

Nach Band musste ich natürlich noch sofort den Anfang von Band 3 lesen um zu wissen wie es weitergeht. Dann habe ich jedoch eine riiiiesige Pause gemacht. Ich habe Tessa und Hardin einfach nicht mehr ausgehalten. Die ewigen Streitereien und das Hin und Her, nervig! Ich habe das Buch tatsächlich 7 Monate zur Seite gelegt, bevor ich es wieder ertragen konnte mehr von den beiden Streithähne zu erfahren.

In diesem Band ist es ganz deutlich, dass sich Tessa weiterentwickelt und Hardin dabei zunächst nicht mithalten kann. Er bringt sich durch sein Verhalten selbst ins Abseits. Es könnte so einfach sein, doch sie stehen sich mal wieder selbst im Weg. Einige Streitereien wirken einfach nur noch lächerlich und man fragt sich, ob die beiden denn nie aus ihren Fehlern lernen (vor allem Hardin).

Es kommt wie es kommen muss und die beiden trennen sich mal wieder, dieses mal über den Streitpunkt Seattle. Was folgt ist ein Ping-Pong. Die Kapitel wechseln sich rasch an und die Gefühle schlagen hohe Wellen. Ich persönlich fand, dass die Geschichte so lange interessant blieb wie sie getrennt waren, danach wurde es wieder langweilig. Die Sex-Szenen sind auch nichts Neues mehr, auch wenn die Autorin versucht Abwechslung rein zu bringen.

Schön fand ich die brüderliche Entwicklung von Hardin und Landon, das amüsierte mich. Die beginnenden Wandlung von Hardin könnte interessant sein, wäre jedoch schon in Band 2 notwendig gewesen (aus meiner Sicht ist der total überflüssig).

Das Buch endet wie bisher bekannt mit einer großen Bombe, die die Autorin platzen lässt. Auch hier wird man regelrecht dazu genötigt sofort mit dem nächsten Band anzufangen.

Fazit:

Das Buch ist okay. Inhaltlich hat es mir nach dem etwas schweren Start am besten von den ersten drei Bänden gefallen.

Hardin arbeitet endlich an sich selbst und achtet auch auf Tessa. Man könnte ja schon fast vermuten, dass doch nicht Hopfen und Malz verloren ist? Ich hoffe die Entwichlung von Hardin geht positiv weiter.

Hier kann ich durchaus mal 3 Sterne vergeben.


After forever

Eifel Bücherwurm

22. November 2017

Geschafft...

Inhalt:

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

Design:

Klassisch AFTER. Diesmal in hellblau.

Meine Meinung:

Das Buch beginnt mit extremen Handlungen von Hardin. Für mein Gefühl sind das die heftigsten Dinge, die er Tessa bisher angetan hat. Nicht schön! So würde ich nicht mit mir umgehen lassen.

Gleichzeitig wirft ein Todesfall die Protagonisten total aus der Bahn. Diese Ereignisse und deren Folgen daraus haben mich doch berührt. Dramatische Entwicklungen vollziehen sich. Tessa kann und will nicht mehr. Hardin fängt endlich an und lässt sich helfen.

Für meinen Eindruck ist dies der Band mit dem wenigsten Sexaufkommen. Aber es passt zur Entwicklung der Geschichte. Hardin erkennt endlich, dass er ohne Tessa nicht sein kann und kämpft um sie. Bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit hält er um ihre Hand an. Doch Tessa hat macht es spannend. Der Leser kann sich nicht sicher sein wie das Buch ausgehen wird.

Gegen Ende gibt es mehrere kürzere Kapitel mit vielen Zeitsprüngen dazwischen. Es werden dem Leser neue Informationen an den Kopf geworfen die wichtig sind, die aber nicht genauer und ausführlicher beschrieben werden. Schade! Hier sind einige Szenen und Ereignisse dabei, auf die ich spannend gefunden hätte. Auf jeden Fall hat mich das Ende nicht richtig überzeugt, aber es ist okay. Für mich hätten Band 3+ 4 gereicht, Band 1 + 2 könnten ruhig wegfallen.

Fazit:

Ein Abschluss, und doch auch wieder keiner. Ein paar Fragen bleiben offen, die die Autorin aber sicher in den kommenden Bänden klären wird. Diese erzählen dann unter anderem die gleiche Geschichte aus der Sicht einer anderen Person.

Tessa und Hardin werden erwachsen und wachsen auch im geistigen Sinne und in ihrer Persönlichkeit. Das finde ich gut.

Ich vergebe 3 Sterne, da es immer der gleiche Aufwasch in immer heftigerer Form ist, der leicht abgewandelt wieder aufgekocht wird.


After truth

Eifel Bücherwurm

22. November 2017

Wer den ersten Teil schon doof fand wird dieses Buch in die Ecke pfeffern!

Inhalt / Klappentext:

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

Meine Meinung:

Der zweite Teil der Serie "AFTER" handelt von der weiteren Beziehung zwischen Tessa und Hardin. Anfänglich ist die Trennung noch ganz frisch und beide versuchen ein Leben ohne den anderen zu führen. Doch was wäre ein mehrteiliger Roman ohne weitere Versöhnungsversuche? Eben, er wäre nicht mehrteilig. Somit versuchen die beiden wieder zusammen zu finden, stoßen aber auf immer größere Probleme.

"AFTER truth" gefiel mir längst nicht so gut wie der erste Teil. Das ewige Hin und Her wurde immer schlimmer, die Streitszenen immer lächerlicher und die Reaktionen einfach unglaubwürdig. Es kam mir so vor, als würde auf biegen und brechen immer ein Streitpunkt gesucht.
Das Beste am Buch war eigentlich noch der Anfang als sie versuchten alleine klar zu kommen. Sobald Tessa und Hardin wieder miteinander auskommen wollten nervten mich die Streitereien nur noch. Ich habe das Buch teilweise tagelang weg gelegt, weil ich einfach keinen Nerv mehr darauf hatte. Wirklich schade, ich hatte mir mehr Realität gewünscht.
Und außerdem fehlte mir der Sex. Ganz klar! Was im ersten Buch noch prickelte und manchmal schon fast zu viel war, das dümpelte jetzt nur noch vor sich hin. Sie verzehren sich nacheinander, doch richtig leidenschaftlich wurde es nicht mehr.

Fazit:

Leider nicht mein Geschmack. Ich hoffe, das nächste Buch wird besser. Oder soll das Ganze jetzt etwa noch über 2 Bücher so weitergehen?
Ich hoffe, dass die jungen Mädchen, die diese Bücher lesen, sich nicht so eine Beziehung wünschen. Total irre. Wer will so einen Kerl? Ab auf den Mond mit ihm!


After passion

Eifel Bücherwurm

22. November 2017

Flüssige, leichte Lektüre mit viel Kleinkrieg. Wer auf Teenie-Drama steht wird es lieben.

Inhalt / Klappentext:

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Meine Meinung:

Tessa Young ist eine junge Studentin und ganz frisch an der Washington Central University (WCU). Dort trifft sie Hardin Scott, einen tätowierten und unverschämten Kerl sowie seine "Gang". Er ist ihr komplettes Gegenteil, und dennoch fühlt sie sich wie magisch von ihm angezogen, gegen den Willen ihrer rigorosen Mutter, und obwohl sie einen sie liebenden Freund hat.
Es kommt wie es kommen muss: sie verliebt sich in Hardin und erlebt Höhen und Tiefen von emotionaler und sexueller Natur.

Ist das noch ein Jugendbuch? Man könnte meinen, dass "Shades of Grey" für Studenten neu aufgelegt wurde. Über 700 Seiten prickelnder, leichter Erotik und viel Verdruss. Das ewige Hin und Her ging mir öfters auf den Zeiger, doch trotzdem konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Irgendwie hatte es mich gefangen und ich wollte wissen wie es weitergeht.

Hardin kann ich mir übrigens einfach nicht mit Locken vorstellen. Bei mir hat er glatte Haare, egal was im Buch steht. ;)

Fazit:

In der Hoffnung, dass die nächsten Bücher nicht so theatralisch und von Kleinkrieg durchsetzt sind gebe ich 3 von 5 Sternen. Die Charaktere sind einfach gezeichnet und es lässt sich flüssig lesen. Aber es wäre definitiv ausbaufähig. Mal sehen was noch kommt. Ich bin jedenfalls froh, dass ich Zuhause nicht so eine emotionale Achterbahn fahren muss. Ich hätte Hardin direkt abgeschossen!


After love

Johanna

05. November 2017

After love

Dieser dritte Band hat mich stellenweise aufgeregt, zur Weißglut gebracht, dann wieder schmunzeln lassen und mich sogar zu Tränen gerührt.
Ich hatte selten so viele Stimmungsschwankungen die Meinung zu einem Buch betreffend!
Es ist aber auch wirklich viel über diese knapp tausend Seiten hinweg passiert:
Familiendrama, Beziehungsdrama, Freundschaftsdrama, Berufsdrama. Wirklich kein Feld wurde ausgelassen!
Doch es gab auch Phasen, da war ich gelangweilt oder habe mich zumindest gefragt: "Wieso tue ich mir das hier eigentlich immer noch an...?" Aber wie eine gute Freundin von mir gesagt hat: "Man hasst das Buch, man hasst die Charaktere und man hasst die Geschichte, aber man liebt es weiter zu lesen!"
So ist es. Der Schreibstil fesselt und auch wenn ich das Buch manchmal einfach nur an die Wand werfen wollte, so hätte ich die Zeit, in der das Buch geflogen wär und ich es erst wieder aufheben müsste nicht ausgehalten, denn die Handlung entwickelt sich laufend weiter. Auch wenn es nur eine Stimmung ist, die beschrieben wird, so weiß man sofort jetzt wird's wieder interessant.
Allerdings muss ich tatsächlich auch zugeben, dass einige Stellen ziemlich übertrieben sind, und der genauere Sinn hinter dem Handeln der Charaktere auch im Laufe der Geschichte nicht klar wird.

Fazit: 4,5 Sterne


After passion

Büchermeer

04. November 2017

After passion


Wer kennt dieses Buch nicht? Und wer hat es noch nicht gelesen?
Jeder hat dieses Buch schon gelesen und spricht darüber. Wenn nicht als Buch dann vielleicht auf wattpad. Denn zuerst veröffentlichte Anna Todd die Geschichte um Tessa und Hardin dort. Als ich das Buch in den Händen hielt war ich überglücklich es endlich zu haben und Lesen zu können. Der erste Eindruck war, dass es nach einer typischen New Adult Geschichte aussah. Tessa kommt an eine University, für sie ist alles neu und sie lässt ihr altes Leben hinter sich. Ihr ist zwar kein großer Schicksalsschlag passiert, aber sie möchte sich weiterentwickeln und das geht am besten ohne Mutter. Tessa war immer das brave Mädchen mit ihrem perfekten Freund Noah. Sie waren glücklich, klug und haben sich geliebt. Doch schon als sie in ihr Zimmer kommt ändert sich einiges. Sie lernt Steph und ihre Freunde kennen, die so gar nicht ihrem gewohnten Freundeskreis entsprechen. Man könnte sie schon als Punks bezeichnen. Auf ihrer Haut zeichnen sich Tattoos ab, Piercings überall und ihr Kleidungstil ist komplett anders als Tessas. Doch Steph und ihr einer Freund Nate scheinen ganz freundlich zu sein, was Tessa überrascht. Allerdings wäre da noch eine Person im Raum. Hardin. Und er verschlägt Tessa die Sprache. Sie findet ihn sofort total anziehend und attraktiv mit seinen Tattoos und Piercings. Er dagegen ist abweisend und unfreundlich gegenüber ihr. Obwohl sie eigentlich nichts mit Partys zu tun haben möchte, entscheidet sie sich mit Steph und ihren Freunden auf eine Verbindungsparty zugehen. Aber was sie dort veranstaltet ist gar nicht sie. Betrinkt sich und heult und so weiter…Schon nach der zweiten Party, hielt ich Tessa für ein bisschen naiv und sprunghaft. Als sie Hardin dort trifft will sie erstmal nichts mit ihm zu tun haben, befindet sich dann jedoch in seinem Zimmer und wie soll es anderes kommen, machen sie zusammen rum. Doch eigentlich hat sie ja einen Freund, doch Hardin lässt sie anscheinend alles vergessen. Danach geht es in dem ganzen Buch so weiter. Sie machen zusammen rum, kann ihre Finger nicht von ihm lassen und ihm nächsten Moment verhält er sich wie ein Arschloch und sie möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben. Und dann fängt es von neuem an… Hardin hat sich zum Ende hin echt gewandelt, er ist nicht mehr ganz so ein Vollidiot wie am Anfang, kann sie sich jedoch manchmal immer noch sehr verletzend gegenüber Tessa sein. Doch da versteh ich Tessa einfach nicht, wie sie sich immer und immer wieder auf ihn einlässt. Arrghhh… Sie dagegen ist mal das kleine naive Mädchen wie zu Beginn und dann wieder eine kleine Zicke. Das Ende war nochmal etwas spannend, was denn jetzt noch passiert, jedoch hat es mich nicht wirklich überrascht, als ich es dann erfahren habe. Doch jetzt genug Kritik, dich Geschichte an sich hat mir eigentlich gefallen, wäre es nicht so eine naive Protagonistin. Und auch der Schreibstil hat mir gefallen, man ist nur so über die 700 Seiten geflogen.
Fazit:Leider nur 3 von 5.


After truth

Johanna

31. Oktober 2017

After truth

Dieser Band hat mich von Anfang an gefesselt. Dadurch, dass der erste Band mich mit einem krassen Cliffhanger zurück gelassen hat, war ich in der Geschichte hier super schnell wieder drinnen und wollte einfach nur wissen, wie es weiter geht mit den Beiden.
Enttäuscht war ich dann, als es immer mehr zu ´Wiederholungen in der Geschichte kam, und sie jeden Fehler, den die Beiden doch eigentlich schon so oft wieder aufgearbeitet hatten, und sich auch versprochen hatten es nicht wieder zu tun, wieder gemacht und einander so verletzt haben. Es kam mir so vor, als ob der Autorin nichts Neues mehr eingefallen ist, und sie die Entwicklung der Charaktere deshalb zurückhalten wollte. Außerdem ist mir Hardin durch sein Verhalten zunehmend unsympathisch geworden, und ich habe ihn einfach nur gehasst. Hauptcharaktere stellenweise zu hassen kann ein Buch auch interessant machen, aber wenn es über eine so lange Phase hinweg andauert nervt es mich einfach nur noch und auch das Weiterlesen macht keinen Spaß mehr.
Zum Glück hat mir Hardin doch noch gezeigt, was ich mal so an ihm mochte, und der Schreibstil zusammen mit der Grundidee der Handlung konnten mich einfach doch wieder von sich überzeugen.
Vor allem das Ende war mal wieder pompös gut gestaltet und mach Lust auf den Nächsten Band...


After passion

Leoneta

27. Oktober 2017

HAT MEIN LEBEN VERÄNDERT

Es hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich hab nie was davon gehalten, ein „Lieblingsbuch“ zu haben, aber seitdem ich die After-Reihe gelesen habe...
Guys, ich hab danach so viele Bücher gelesen, aber kein einziges naht nur ansatzweise der After-Reihe! Ich bin nie wirklich so begeistert von einem Buch, seitdem ich die Bücher von Anna Todd gelesen habe.
Ich küsse ihre Augen! Sie ist großartig <3
Ich hoffe, es kommt mehr von ihr!!!!
Love ��