AFTER

Deine Meinung zu den Büchern von Anna Todd

Hast Du einen Roman von Anna Todd gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Deine Meinung!

After passion

Juliane Büch

30. Januar 2015

Das Buch wird sich gut verkaufen. Davon bin ich überzeugt, aber ansonsten waren die 672 Seiten teilweise ziemlich lang. Wenn man weiß, dass die Geschichte (Harry Styles von One Direction meets Anastasia Steele aus Shades of Grey) auf dem Telefon geschrieben und als Fanfiction ins Netz gestellt wurde, kommt man durchaus damit klar, weil ja alles nach und nach geschrieben wurde, um Fans zu unterhalten. Das Lektorat hätte allerdings gern die ein oder andere Länge / Wiederholung streichen können. So ungefähr 350 Seiten hätten auch gereicht.

Am Anfang fand ich das Drama zwischen Hardin und Tess noch gut. Nur passiert bis Seite 572 (oder so) nichts, außer dass sie sich wie Kleinkinder immer wieder anschreien, versöhnen, rummachen und dann geht der Spaß von vorn los. Zwischendrin habe ich mal vorgeschaltet auf dem reader, ob die in diesem Band überhaupt Sex haben. Ich fürchtete schon, dass es bis Band 4 in die Länge gezogen wird, weil die beiden sich so anstellen. Ich hab dann wieder die 150 Seiten zurückgeblättert, mit der Erkenntnis, dass ich mir das hätte sparen können, weil es eine Wiederholung dessen war, was ich schon gelesen hatte. Außerdem glaube ich kaum, dass man einem Typen, der einen so verarscht (Liebe hin oder her), in der Realität eher weniger verzeiht. Die Wette hätte zudem schon gern in der Mitte rauskommen können, dann hätte man ein bisschen mehr Drama in der Geschichte gehabt, was der Handlung gut getan hätte. Ich kann für dieses Buch nicht mehr als drei Sterne vergeben, wobei ich dabei aber ganz streng nach meinem Geschmack ausgehe. Es war einfach nicht meine Autorin/Geschichte.


After passion

Tamara

28. Januar 2015

Das macht süchtig: AFTER mehr!!!!!

Ich habe gerade den ersten Band der After-Reihe zu Ende gelesen und bin schwer begeistert. Die Geschichte um Tessa und Hardin hat mich voll in ihren Bann gezogen.

Warum?

"After" hat einfach alles, was eine fesselnde Geschichte braucht: Unschuld, (erster) Sex, Leidenschaften und viele überraschende Wendungen.
Erfolgsrezept der Story sind die beiden Hauptprotagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Da ist Highschool-Neuling Tessa Young, ein akkurates hübsches Mädchen mit Überhang zum Pflichtbewusstsein. Tessa trägt gerne lange Röcke, trinkt nicht und liest lieber ein gutes Buch als Party zu feiern. Sie will alles im Griff haben, auf alles vorbereitet sein. Doch mit ihm hat sie nicht gerechnet: Hardin Scott. Ein Bad Boy mit vielen Tattoos, der seine Sex-Bekanntschaften fast so häufig wechselt wie seine Launen. Ein sprunghafter Typ, der mit allen Wassern gewaschen scheint und nicht locker lässt, bis er bekommt, was er will. Bald steht fest: Er will Tessa …

Ich will nicht zu viel verraten: Lest sie selbst, die Geschichte um Tessa und Hardin. Aber Vorsicht: Das macht süchtig!